Arzt verweigert Endgegennahme von 10€ Praxisgebühr und droht

alles, wofür es keine eigene Rubrik gibt

Moderator: Moderatoren

netfreak
Beiträge: 2
Registriert: 07.03.2006, 10:25
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

Arzt verweigert Endgegennahme von 10€ Praxisgebühr und droht

Beitrag: #5653 netfreak
07.03.2006, 12:03

Ist ein Arzt nicht verpflichtet statt einer Überweisung 10 Euro Praxisgebühr anzunehmen?

Mein Facharzt nimmt keine 10 Euro, sondern fordert eine Überweisung von einem Hausarzt. Auch einige Tage später als ich nocheinmal persönlich deswegen vorsprach und 10 Euro bezahlen wollte, wurde mir nur gedroht sie würden eine Meldung bei der Kasssenärztlichen Vereinigung machen, wenn ich die Überweisung nicht innerhalb 10 Tagen vorlege.

Ich hingegen sehe es nicht ein extra zum Hausarzt gehen zu müssen, dort 10 Euro zu bezahlen, dann ein Termin geben lassen nur um eine Überweisung für den anderen Arzt zu erbetteln.

Ich habe das Gefühl diese Arztpraxis nimmt nur Überweisungen, weil es für sie weniger Bürokratischer Aufwand ist.

Hat jemand ein Tip was man denn da gegen unternehmen kann?
Bin für jeden Tip dankbar!

Alina

Beitrag: #5665 Alina
07.03.2006, 17:56

Hallo netfreak,

nein der Facharzt ist nicht verpflichtet die Praxisgebühr endgegenzunehmem. Groß erklären brauche ich dir das nicht, es wurde dir ja schon erklärt.

Aber ich heisse dich hier herzlich willkommen.

Lg Alina

netfreak
Beiträge: 2
Registriert: 07.03.2006, 10:25
Wohnort: hannover
Kontaktdaten:

Beitrag: #5688 netfreak
08.03.2006, 00:05

Huch?!

Mir wurde was wo schon erklärt? Habe ich jetzt was verpasst?

:shock:


Zurück zu „allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast