Doc Morris negative Erfahrung

Informationen zu den neuen Online-Apotheken im Internet und Erfahrungen - DocMorris Erfahrungen, Pharma Kontor, u.s.w.

Moderator: Moderatoren


Martinkurt
Beiträge: 1
Registriert: 04.11.2009, 21:08

Doc Morris negative Erfahrung

Beitragvon Martinkurt » 04.11.2009, 21:31

Habe Rezepte mit Medikamenten an DocMorris geschickt.
DocMorris habt aber nicht die bestellten und auf den Rezepten gelieferten Medikamente versandt, sondern ohne Rücksprache andere.
Eine Rücknahme oder Umtausch wurde äußerst unfreundlich abgelehnt.
Es ist mir bekannt dass die Krankenkassen den Apotheken gewisse Medikamente durch Verträge vorschreiben. Es muss mir als Kunden aber das Recht eingeräumt werden diesen Kauf abzulehnen. Man wird auch in der Apotheke vor Ort gefragt ob man das andere Medikament will. Durch die Vorgehensweise von DocMorris wird mir dies aber unmöglich gemacht.


Hier eine Kopie meines Briefes an DocMorris

Kundenkennung xxxxxxx Bestellung vom 03.11.2009 Vorgangsnummer xxxxxxxxx


An Doc Morris
Kundenservice

Mit der Bestellung haben wir bestimmte Medikamente bestellt, welche sie ohne Rücksprache, eigenmächtig ausgetauscht haben.
Ich habe als Verbraucher das Recht einen mir nicht genehmen Ersatz abzulehnen und bin nicht verpflichtet ein Medikament zu kaufen welches ich nicht vertrage oder will.
Da sie mich vor dem Austausch der Medikamente nicht um mein Einverständnis gebeten haben, lehne ich den Kauf ab.
Apotheken sind zwar verpflichtet das Vertragsmedikament zu liefen, ich als Konsument bin aber nicht verpflichtet dieses Medikament zu nehmen.
Deshalb ist es rechtlich unabdingbar vor Versand eines Ersatzmedikamentes den Kunden zu informieren und um sein Einverständnis zu bitten.
Nur so hat er eine Möglichkeit eventuelle Irrtümer in der Praxis seines Arztes zu berichtigen.
Leider wurde von der Dame ihres Callcenters der Umtausch rigoros abgelehnt.
Ich fordere sie hiermit auf die von ihnen ohne mein Einverständnis gelieferten Medikamente zurückzunehmen und bitte sie mir einen Rücksendeschein für die Medikamente zu schicken.


Mit freundlichen Grüßen


deadendstreet35
Beiträge: 4
Registriert: 24.05.2012, 17:46

Beitragvon deadendstreet35 » 24.05.2012, 17:57

eigentlich keine schlechten erfahurngen bisher mit gemacht, aber ich dachte es ginge noch schneller!


Udo
Moderator
Beiträge: 4562
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitragvon Udo » 24.05.2012, 21:58

Können Medikamente überhaupt umgetauscht werden? Normalerweise nicht. Man braucht ein neues Rezept. Darauf kann die Apotheke das richtige Medikament ausstellen. Wenn das Medikament den gleichen Wirkstoff enthält, aber von einem anderem Hersteller, könnte die Versandapotheke sich ev. darauf berufen, das es den richtigen Wirkstoff versendet hat. Ja, wie diese Regelungen bei Versandapotheken genau abgewickelt werden, habe ich jetzt nicht geschaut. Trotzdem sollte natürlich eine gewisse Höflichkeit vorhanden sein. In manchen Fällen ist es wohl besser, falls man nicht gerade dauerhaft viele Medis benötigt, diese in einer "normalen" Apotheke zu kaufen. Da sieht man, was man bekommt.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


rio
Beiträge: 3885
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitragvon rio » 25.05.2012, 12:47

Das hat vielleicht was mit diesem Aut idem (oder so ähnlich zu tun). Der Arzt muß markieren, wenn es kein inhaltlich gleiches, aber billigeres sein darf.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.


jennafranke
Beiträge: 34
Registriert: 23.08.2013, 12:52

Beitragvon jennafranke » 24.08.2013, 11:07

Ich habe bis dato nur gute Erfahrungen mit www.docmorris.de gemacht.

Habe aber auch nie Rezepte bei den geordert, nur freiverkäufliche Arzneimittel etc.


Zurück zu „Online-Apotheke - Internet-Apotheken“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste