Seit 5 Monaten kein Morbus Hailey-Hailey mehr

Hautkrankheit Hailey Hailey

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Tamino
Beiträge: 2
Registriert: 22.12.2014, 22:59
Wohnort: Einbeck, hinter den 7 Bergen
Kontaktdaten:

Seit 5 Monaten kein Morbus Hailey-Hailey mehr

Beitrag: #34312 Tamino
22.12.2014, 23:36

Mein Mitleid bleibt aber bei Morbus Hailey-Hailey geplagten

Ich bin neu hier in der Runde und wollte nur kurz mal meinen Weg schildern, der mich davon befreite!

Ich war ca. 15 Jahre mit Morbus Hailey-Hailey unterwegs.
Habe alles durch und kann ein Lied mitsingen.
Es war oft so schlimm, dass ich mich nicht mal mehr allein ankleiden konnte.

Ich hatte es unter den Achseln.
Vom Hautarzt bis zur Uniklinik - keiner konnte helfen.
Fucicort gleich a 100 gr. weise wurde verschrieben.
Prednisolon, Antibiotika - alles war nichts wert.
Es linderte etwas. Die Haut wurde dünner und geholfen hatte es alles nicht.

Falsches Essen und die Schübe waren da.
Obst und Gemüse - nix - schon gar nicht was in Vitamin C ging.

Ich probierte die TMC, ich probierte Akupunktur - ich probierte Curcumin was voll nach hinten los ging - Schübe hoch5 - hartnäckig wie eine Krake - es half nichts.

Anfang August dieses Jahr war ich wieder mal tage- ja wochenlang im Internet.
Ich fand ein Rezept der Aloe Arborescens nach Pater Romano Zago, da es bei mir nicht nur um Morbus Hailey-Hailey geht!

Ich bestellte mir alle Zutaten und begann mit der täglichen Einnahme.
Morbus Hailey-Hailey hatte seinen Gegner gefunden.

Da es ja eine Autoimmunerkrankung ist, werden gesunde Zellen von den Killerzellen angegriffen. Das ist ein Programm im Körper was völlig verrückt spielt.
Menschen mit Autoimmunkrankheit können deswegen schnell vom Rheuma bis zum Krebs, etc. alles bekommen.
Was bei mir der Fall war.

Also, begann erst alles mit Morbus Hailey-Hailey, dann 2011 Knochenmarktumor, Rheuma und Polyneuropathie und Diabetes mellitus !

Mir geht es mit der Morbus Hailey-Hailey Geschichte blendend. Es ist weg und ein Deoroller geht auch wieder.
Die anderen Krankheitsbilder haben sich auch verbessert.
Vor allem die Blutwerte sind besser geworden.

Ich bin der Meinung, dass sich mein Immunsystem seit der Aloe Arborescens Mixtur neu aufbaut.

Morbus Hailey-Hailey ist weg !
Gott sei Dank !

Gute Besserung allen Betroffenen

rio
Beiträge: 3808
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #34382 rio
13.01.2015, 12:12

Ich weiß nicht, was das für ein Rezept ist und ob ds was mit Aloe Vera zu tun hat, aber mir fällt bei der Gelegenheit ein, daß ein Krebspatient einen solchen Saft furchtbar teuer aus der Apotheke genommen hat, zur Stärkung nach den ganzen Behandlungen (das volle Programm, OB-Bestrahlung, Chemo)...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Benutzeravatar
Tamino
Beiträge: 2
Registriert: 22.12.2014, 22:59
Wohnort: Einbeck, hinter den 7 Bergen
Kontaktdaten:

Es ist so ein Saft aber...

Beitrag: #34385 Tamino
13.01.2015, 13:55

@Rio

Es handelt sich um eine Aloe Mixtur, die mit der industriellen Mixtur aus Apotheke, oder Internet nicht viel Gemeinsamkeiten hat.

Nicht mal im Preis !
Selbst gemacht ist frei von allen Zusatzstoffen und industriellen Maschinenkontakten, sowie frei von Erdöl, da keine Plastikflasche Anwendung finden muss.

Rezept z.B. auf aloe-blatt.de / Bei eigener Herstellung kosten 0,7 Liter ca. 8,00 Euro !!!

0,5 Liter aus dem Industrievertrieb bzw. MLM ab ca. 30 Euro aufwärts.

Der ist dann aber von der Aloe barbadensis, die nicht halb so viel Heilstoffe hat, wie die Aloe arborescens, die bei Eigenherstellung genommen wird.

Alles Gute !
__________________________
Damit das Mögliche möglich wird, muss immer erst das Unmögliche versucht werden !
...

rio
Beiträge: 3808
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #34388 rio
14.01.2015, 11:01

Vielen Dank für die Information. Zumindest sind die Flaschen aus der Apotheke aus Glas...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

hsvcoolman
Beiträge: 5
Registriert: 14.08.2009, 20:57

Re: Es ist so ein Saft aber...

Beitrag: #34859 hsvcoolman
10.05.2015, 12:43

Tamino hat geschrieben:@Rio

Es handelt sich um eine Aloe Mixtur, die mit der industriellen Mixtur aus Apotheke, oder Internet nicht viel Gemeinsamkeiten hat.

Nicht mal im Preis !
Selbst gemacht ist frei von allen Zusatzstoffen und industriellen Maschinenkontakten, sowie frei von Erdöl, da keine Plastikflasche Anwendung finden muss.

Rezept z.B. auf aloe-blatt.de / Bei eigener Herstellung kosten 0,7 Liter ca. 8,00 Euro !!!

0,5 Liter aus dem Industrievertrieb bzw. MLM ab ca. 30 Euro aufwärts.

Der ist dann aber von der Aloe barbadensis, die nicht halb so viel Heilstoffe hat, wie die Aloe arborescens, die bei Eigenherstellung genommen wird.

Alles Gute !


hi,
hat jemand diesen vorschlag schon einmal versucht und hat erfahrungen ? wenn ja welche und wo kann ich das rezept finden. die von ihm genannte seite ist wohl down.

vielen dank für eure tips im voraus.

Udo
Moderator
Beiträge: 4490
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitrag: #34860 Udo
10.05.2015, 13:20

Habe diesbezüglich nur diese Seite gefunden, wo das Produkt aber recht teuer ist. Aber anscheinend nach dem Rezept des Paters Romano Zago

http://www.aloebiologisch.de/aloe-arbor ... ganic.html

Die oben aufgeführte seite aloe-blatt.de scheint eher etwas Gottesnah zu sein, aber hier habe ich doch noch etwas entdeckt, was der Sache schon näher kommt.

http://www.vakverlag.de/vak_download/An ... e_3-13.pdf

Ob das alles hilft oder nicht, muss jeder selbst ausprobieren.

Gruß, Udo
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Lupo
Beiträge: 18
Registriert: 06.05.2013, 10:56

Beitrag: #35000 Lupo
13.07.2015, 12:48

Ich habe mir das Buch von Pater Romano schicken lassen.

Ich habe es überflogen, aber nicht komplett gelesen, weil mich i.M. nur das Rezept und die Herstellung der Mixtur interessiert hat.

Nun würde mich natürlich interessieren, wo bekomme ich die 350 g Aloe arborescens her, die ja, laut Pater, so alt wie möglich ( 4 - 5 Jahre ) sein sollen und nach sechs regenfreien Tagen, im Dunkeln ( morgens oder abends ) geerntet wurden ?

Die weiteren Zutaten wie 500 gr. Honig, oder eine Kaffeetasse handelsüblicher Alkohol ( Whisky, Cognac etc. ) hat man ja eh zuhause.

Purer Alkohol aus der Apotheke ist dafür nicht geeignet ! Äh, Bier auch nicht.
Entschuldigung, steht so im Buch.

Aber der Initiator dieses Treads müsste das ja wissen und könnte es hier kundtun.

dadarki
Beiträge: 11
Registriert: 16.07.2012, 13:39
Wohnort: BW

Beitrag: #35013 dadarki
16.07.2015, 10:41

Hallo,

ich selbst habe es noch nicht versucht aber bin auf das hier gestossen.

http://deutsches-aloe-vera-zentrum.de/i ... atter.html

Habe auch mal angefragt bzgl alter. Diese sind so ca 10-15 Jahre alt.

Werde denke ich mal versuchen ob es bei mir auch so gut hilft wie bei Tamino

LG

Lupo
Beiträge: 18
Registriert: 06.05.2013, 10:56

Beitrag: #35016 Lupo
17.07.2015, 10:51

Also ich hab mir mal von Aloe - fresca zwei Flaschen je 0,7 Ltr ( je 29.50 € ) schicken lassen, um mal zu testen, ob es bei mir wirkt.

Das " Zeug " schmeckt nicht schlecht - warten wir's mal ab.

Aber vermutlich werden 2 Flaschen nicht reichen, um sich ein Urteil darüber zu bilden, ob es wirklich hilft.

Aber da dadarki es mit der selbst gemachten Mixtur versuchen will, wird er uns sicher darüber berichten.

Ich/wir sind mal gespannt :roll:

Raphaela
Beiträge: 7
Registriert: 16.08.2015, 21:02

Das hilft mir beim meinem Morbus Hailey-Hailey

Beitrag: #35133 Raphaela
16.08.2015, 21:08

Hallo,
mir hilft Dermalibour+ Creme und Dermalibour+ Reinigungsgel von A-Derma sehr gut. Zusätzlich verwende ich im Intimbereich Multi-Gyn Intiskin 2 mal täglich und nach dem Stuhlgang zum Reinigen des äußeren Analbereiches die Multi-Gyn Intifresh Reinigungstücher. Den Analkanal reinige ich mit dem ProktoClean Stift und führe anschließend Hemo-Clin Gel ein. Kollodiales Silber-Spray, welches den Juckreiz nimmt und gleichzeitig gegen Pilze, Bakterien und Viren wirkt, wende ich an, wenn die Stellen infiziert sind. Mittlerweile wird kollodiales Silber auch als Deodorant mit MMS angeboten. Es verhindert die chemischen Prozesse des Schweisses. Mir hilft auch die  innerliche Einnahme von Zeolith zusammen mit Flohsamen. Man kann das Zeolith Pulver auch als Puder verwenden oder eine Paste aus Puder und Wasser anrühren und als Maske auftragen. Als Fertigpräparat ist dieses Produkt unter dem Namen Froximun Toxaprevent erhältlich. Bei mir Triggern auch bestimmte Nahrungsmittel. Besonders Alkohol und histaminhaltige Nahrungsmittel sowie scharfe Gewürze. Diese meide ich dann. Unterwäsche habe ich komplett auf Pants aus Baumwolle umgestellt, da diese in der Leistengegend keine Gummibündchen haben und nicht scheuern. In der Akutphase versuche ich Schwitzen zu vermeiden. Notfalls wasche ich den brennenden Schweiss mit dem Reinigunsgel ab. Ich finde auch ägyptisches Schwarzkümmelöl in Kapselform sehr gut. Seit ich diese einnehme brauche ich keine Asthmamedikamente mehr. Auch meine Nase ist seitdem nicht mehr verstopft. Jetzt  will ich Aloe Capensis Original Alogen nach Wolfgang Wirth testen. Habe mir eine Flasche bestellt.  

evamaria1604
Beiträge: 1
Registriert: 19.08.2016, 13:35

so solls sein.........

Beitrag: #36118 evamaria1604
19.08.2016, 20:53

das freut mich riesig für dich. auch will ich mich bedanken für dein rückmail.....
hast du mit der einnahme von Aloe Arborescens aufgehört oder verwendest du das sirup weiterhin vorbeugend. ?

deine zeilen geben mir seit langem wieder hoffnung.
ich hoffe ich hab das richtige fläschchen bestellt.
kanns nicht erwarten damit zu beginnen.

lg
eva

OceanDad
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2016, 11:22

Beitrag: #36211 OceanDad
20.09.2016, 08:31

Moin Moin!

Das Problem mit dem überstarkem Schwitzen kenne ich in den schlimmen Phasen leider auch ziemlich gut.

Habe aber ein paar Tipps parat, die helfen könnten:

- Verbessern der Hygiene und häufiges Wechseln der Kleidung
- Änderung des Lebensstils: weniger Alkohol und Nikotin
- Vermeidung von scharfem Essen
- Tragen von heller Kleidung, die locker am Körper sitzt
- Reduktion des Körpergewichts

Quelle: www.schweissbehandlung.net


Zurück zu „Hailey Hailey“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 1 Gast