Neuritis vestibularis

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren


AndersEgis
Beiträge: 4
Registriert: 08.08.2011, 12:11

hi

Beitragvon AndersEgis » 04.10.2011, 10:57

Thx für den Tipp. Ich kann leider auch nicht liegen. Bin erst 24 Jahre und wollte eigentlich im Leben noch was machen. Aber wenn der Schwindel irgendwie weg geht dann schaff ich das schon irgendwie, dass er ganz weggehet. Und ich denke übrigens auch, dass der Tinnitus von den irritierten Zellen im Bogengang( Gleichgewicht ) kommt und nicht wie man immer sagt von den Sinneshaarzellen im Hörorgan. Das deshalb, weil der Tinnitus imemr von einer Seite zur anderen Wechselt, fließend. Als ob sich da etwas einpendeln würde. Wenn er er mal wieder unertäglich Laut war und ich garnichts mehr machen kann, ist mein Gleichgewicht den Tag darauf ein kleines Stück besser geworden. Ich nehme darum an dass der T. durch das zurückgewinnen der Balance kommt. Eine art Nebeneffeckt ist. Wenn man sich das einredet kann man ihn psychisch auch besser verkraften.

SO ich arbeite mal weiter dran gesund zu werden und wieder hören zu können. Bis dann


automat
Beiträge: 1
Registriert: 03.11.2011, 23:05

Noch ein Neuer.

Beitragvon automat » 03.11.2011, 23:36

Hallo mitleidende,

Bin 33 jahre alt und aus der Türkei,

habe auch seit dem 19.7.2009 einen Dauerschwindel mit durchgehender Benommenheit .

Es kam aus heiterem Himmel beim Autofahren,es kam ein derartiger Schwindel, das ich dachte ich werde jeden moment sterben.

Dies dauerte ca 1 minute dann ging es weg,
bin dann auch zum Krankenhaus gefahren Blut abgenommen schwindel test durchgeführt alles io.

HNO Orthopäde,
MRT EEG CT HWS KOPF alles ok.

Lebensqualität ging sicher zu 70 - 80% zurück.
ständige Ohnmachtsgefühle Benommenheit von wegen dauerbreit.

Angstgefühle das mann sterben könnte habe 2 kinder wolltte mir nicht vorstellen das die ohne Papa aufwachsen.

Ich war bei meiner alten HNO Ärtztin habe sie gebeten mal nach zu gucken,

die Schwester dann eine Kalorische Spülung gemacht.
Vorher hat sie mich in so ein Gerät angeschlossen ihr wisst schon mit den Kabeln.

Erst mit warmes Wasser es ging ,danach mit kaltem Wasser was sich gleich bemerkbar machte, es Drehte sich so heftig das ich dachte, Das ich vom 50 Stockwerk runter falle .

Dann die Auswertung mein gleich gewichts Organ Arbeitet nicht ,ich erstmal gefreut.

Weil ich jetzt endlich weiss was meine Krankheit ist.
Nehme seit 3 Tagen betahistin Tabletten.

Hat jemand von euch erfahrung diesbezüglich.

Allen gute Besserung .
Mfg


AndersEgis
Beiträge: 4
Registriert: 08.08.2011, 12:11

aHA

Beitragvon AndersEgis » 04.11.2011, 10:44

Dann die Auswertung mein gleich gewichts Organ Arbeitet nicht ,ich erstmal gefreut.


hehe, dass meinst du doch nicht ernst? Du freust dich drüber dass dein Ohr im Arsch ist und dass man dafür jetzt einen Fachbegriff gefunden hat??

p.s.:
Diesen Schwindel den du nach der Spülung für etwa 5 bis 10 minuten hattest hatte ich 2x 2 Wochen Lang kontinuierlich von Morgens bis Abends. Ich bin kotzend aufgewacht.

Betahistin hab ich genommen udn es hat bei mir nichts gebracht.
Dazu noch Kotison + Blutverdünner + Vormex A, aber hat alles nicht geholfen.

Bis dann und viel Erfolg.
Tipp : Ich würde die Ernährung umstellen. Schweinefleisch isst du ja zum Glück glaub ich nicht. Der Darm spielt eine große Rolle bei dem Gehör glaube ich.


mightylord
Beiträge: 1
Registriert: 03.11.2017, 13:13

Re: Neuritis vestibularis

Beitragvon mightylord » 03.11.2017, 13:25

moin. ich habe seit 8 Wochen vestibuläre neuritis und ich habe die non plus ultra Lösung für alle. vergesst alles was man euch sagt. kein vertigo vomex, kein Betahistin,kein Amoxy, kein Pentoxy, keine Virostatika und bitte keine infusionen. das ist alles Schrott. Die Lösung heisst intratympanale kortikoidtherapie. Das heißt Glucokortikoid wird direkt ins Trommelfell gespritzt. Selbstzahlerleistung. kostet 30 Euro pro Spritze. Das steht hier nirgends und ist leider weitgehend unbekannt. bitte sucht euch ausgewählte HNO Ärzte. das bieten leider wenige an. Hab jetzt die dritte bekommen. Ich bin dankbar das ich eine zweite Chance zum leben bekommen hab. Denn dieses Hardcore DauerDrehSchwindel hätte ich auf Dauer nicht überlebt. Danke


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste