Kur bei Vestibularis

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren


Mary Lou
Beiträge: 67
Registriert: 10.09.2008, 10:49

Beitragvon Mary Lou » 30.05.2009, 12:24

Hallo Annemarie !!!
Bin zur Zeit auch stationär in der Psychosomatischen Abteilung um Krankenhaus,kann es nur bestätigen deine Erfahrungen.So ist es da auch wo ich bin alles nur psychisch und so,dabei ist es mein Befund Ausfall des Gleichgewichtsorgans im linken Innenohr.Meine Meinung ist das das alles echt ewig braucht bis das wieder kompensiert ist und sonst nix.Naja ich mach das jetzt mal mit das ganze dauert 4-6 Wochen ich werde das auch in 4-6 Wochen nicht los sein den Schwindel,das macht mir auch irgendwie etwas Angst weil ich auch nicht weiß wie es weitergehen soll.Der Zustand ist ja auch unerträglich und es kann sich keiner in meine Lage versetzen was es heißt schon elf Monate nichts oder nur kleine Aktivitäten tun zu können,ausser alle Schwindler denen es auch so ergeht.Meine Erfahrung ist es auch das wenn die Ärzte nicht weiterwissen wird man nur hin und her geschickt und keiner kann helfen.lg Sabine


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 05.06.2009, 14:34

Hallo Mary Lou,
ja das ist so ein Problem, und wenn nix hilft dann ab in die Psychosomatische Abteilung und schon ist ein Problem gelöst. Oder nur verschoben von einem Arzt zum nächsten. Ob es hilft, nur fest daran glauben. Glaube versetzt Berge !!
In welcher Klinik bist du denn? Gehst du jeden tag dorthin, und welche Behanlungen machst du jetzt ?
Als ich mit meiner Ärztin gesprochen und sie gefragt habe von der Rehe meinte sie; den Gleichgewichtssinn könnte sie mir nicht mehr geben, aber ich würde lernen damit besser umzugehen.
Na die hat gut reden, es können nur die alles schön reden die damit nichts am Hut haben. Aber der sch... Schwindel bleibt und damit auch die täglichen Einschränkungen. Ich hatte auch die ganze Woche zu knappern, heute geht es mir ein wenig besser. Hast du das auch wenn es warm ist und die Sonne scheint verstärkt sich der Schwindel. Man hat das Gefühl man läuft auf Wattebällchen ,schwebt und hebt ab.
Ich quäle mich schon 17!!! Monate durch Leben und keine Besserung in Sicht.
Wir Schwindler bilden uns doch dies nicht ein. sondern es ist FAKT !!
Ich bin so langsam dabei den Verstand zu verlieren.
Wünsche dir einen schönen schwindelfreien Tag. Ich weiß schon gar nicht mehr wie sich das anfühlt. Lg. Annemarie


Mary Lou
Beiträge: 67
Registriert: 10.09.2008, 10:49

Beitragvon Mary Lou » 05.06.2009, 19:45

Hallo Annemarie !!!
Bei mir ist es so das ich in einem Krankenhaus liege und das schlimmste ist da sind 4 Bett Zimmer und nur Oma´ab 90 aufwärts.Ist nicht leicht für mich aber das ist da so weil es ein Krankenhaus ist die haben nur bestimmte Anzahl Betten und die sind auf die verschiedenen Stationen verteilt.Ich bin aber ein Stück weiter da ich ja so Sehstörungen dabei habe,war ich in der Augenklinik und die meinten ich hätte wahrscheinlich eine Winkelfehlsichtigkeit.Kannst ja mal im Internet googeln was das genau ist,ich sehe alles unscharf und kann nichts fokussieren und wenn ich den Kopf bewege verzieht sich alles geschriebene.Am Mittwoch habe ich einen Termin beim Optiker der soll nochmal genau nachmessen.Ja und im Krankenhaus gibt es Gruppengespräche und Einzelgespräche,Einzelgymnastik und Sport in der Turnhalle und Entspannungstraining.Tut gut die Anwendungen aber meine Sehstörungen sind noch da.Wenn ich mehr weiß von der Augenuntersuchung dann schreibe ich nochmal.lg Mary Lou


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 08.06.2009, 16:17

Hallo Mary Lou !!!
Ach du meine Güte, ja das glaub ich dir gern. Erst mal ein 4 Bett Ziimer und dann nur die ältern Damen. Konntest du nicht in ein anderes Krankenhaus gehen oder sind die da wo du bist auf dein Problem spezialisiert ??
Seh aber das ganze mit einem wachen Verstand, ich glaube nicht das eine Winkelfehlsichtigkeit für deinen Schwindel verantwortlich ist. Dies ist vielleicht eine folgeerscheinung für deinen Verlust des Gleichgewichtssinn.
Nein das habe ich nicht, dies ist bestimmt sehr unangenehm alles unscharf und verzerrt zu sehen. Hattest du das auch schon in deiner Reha oder erst in letzter Zeit bekommen ??
Ich hasse diese Gruppengespräche die bringen einem doch gar nichts, meiner Meinung nach. Ich hatte sie auch in der Reha und bin zuzätzlich zu meinen Problemen noch mit den anderen belastet worden.
Wenn ja alle das gleiche gesundheitliche Problem haben geht es ja, aber wenn andere Krankheiten dazukommen finde ich das nicht so gut.
Wünsche dir gute Besserung!! Lg. Annemarie


A.K.36
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2009, 10:09

Beitragvon A.K.36 » 12.06.2009, 10:24

Hallo ich bin Anja
Also erstmal ich bin nur zufällig hier angekommen da ich den Befund beidseitiger kompletter Ausfall meines Gleichgewichtorganes. Naja da war ich im Netz auf der Suche und bin hier gelandet ich bin erschrocken wie viele Leute es gibt mit dem gleichen Symptom. Ich bin kurz vorm Verzweifeln da ich einen Job in Aussicht gehabt hätte und ich den nun an die Backe schmieren kann. Ich habe die meisten Probleme draußen auf der Straße wo ich sehr unsicher laufe und ich das Gefühl habe das die Straße mich magisch anzieht also ständig so ne "Schlagseite". wenn ich meinen Kopf drehe ist es fast so als ob alles kurz stehenbleibt und mit einem Ruck hinterher kommt nur um michzu überholen. Diese Erklärung hört sich doof an aber anders kann man das nicht beschreiben einfach nur schlimm. Ich frag mich ständig wie soll es weiter gehen?? Ich muß dazu sagen das ich noch andere Krankheit hab die im KOpfbereich ist und nun wollen sie schauen ob das zusammen hängt. Na mal sehen ich wünsch euch allen ein einigermaßen ertragbares Leben.

liebe Grüße Anja


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 12.06.2009, 18:13

Hallo Anja,
auch ich bin zufällig auf dieser Seite gelandet. Da ich immer nach Ursachen von einem Ausfall eines Gleichgewichtsorgan gesucht habe.
Auch ich war erschrocken wie viele Menschen sich mit diesem Problem durchs Leben schlagen müssen und vor allem, wie lange es dauert bist eine oder doch keine Besserung in Frage kommt.
Ja mit arbeiten ist auch so ein Problem.
Ich habe dieses Problem seit Jan.08 und noch keine Besserung in Sicht.
Du hast ja ein beiderseitiger Ausfall deines Gleichgewichtsorganes, das ist bestimmt noch unangehmer als "nur " eins.
Wir lange hast du denn das schon??
Ich wünsche dir alles gute!!
Liebe Grße Annemarie


A.K.36
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2009, 10:09

Beitragvon A.K.36 » 12.06.2009, 19:01

Hallo annemarie also ich hab das Problem noch nicht so lange. Das ganze hat eigendlich mit irrsinnigen Kopfschmerzrn angefangen die nicht weggingen und dann kam der Schwindel dazu. Da ich Schlaganfall gefährdet bin bin ich natürlich gleich zu meiner Allgemeinärztin hin die mich sofort zum HNO geschickt hat . Sie hat persönlich dort angerufen damit ich gleich mit dran komm. Ich kann nur sagen ich bin in sehr guten Händen was meine Ärzte angeht. Das kommt aber auch daher das icheine sehr seltene und recht unbekannte Krankheit habe. Die nennt sich MOYAMOYA. Wenn es dich interessiert kannst du das googeln. Nun jetzt kann es sein das alles miteinander verbunden ist wer weiß.

lieb grüße Anja


Mary Lou
Beiträge: 67
Registriert: 10.09.2008, 10:49

Beitragvon Mary Lou » 14.06.2009, 11:21

Hallo Annemarie !!!
Am Do. den 18.06. ist mein Entlassungstag aus der Klinik,aber mein Zustand ist leider immer noch der gleiche.Wie lange hast du jetzt deine Beschwerden ??????? Ich gehe am Di zum 2.MAl zum Optiker um nochmal probeweise nur eine Fernbrille aus zu probieren,habe ja im Moment eine Gleitsichtbrille.Beim ersten Mal als ich probeweise eine Fernbrille mit Prismeneinsaatz hatte da ging es mir irgendwie etwas besser mit dem Schwankschwindel.Aber so recht traue ich der Sache noch nicht aber ich denke wenn mich die Brille schon wieder ein kleines Stück vorwärts bringt wäre das ja wenigstens ein kleiner Erfolg.Aber in den elf Monaten seit Ausfall des Gleichgewichtsorgans habe ich gelernt das es nicht so wird wie man es sich wünscht.Aber wir sitzen ja alle im gleichen Boot jeder einzelne von uns weiß was das für Körpergefühle sind die man hat.lg Mary Lou


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 16.06.2009, 12:42

Hallo Mary Lou,
oh Gott du arme, schade das dir die Klinik auch nicht weiter helfen konnte. Aber der Versuch war es wert!!!
Ich habe meine Beschwerden seit Jan. 08, also auch schon eine seehr lange Zeit und auch keine Besserung in Sicht.
Ich wünsche dir das dir der Optiker hift, aber ich glaube nicht daran.
Man soll aber nichts unversucht lassen, denn man klammert sich ja an einen Erfolg und eine Besserung.
Ich tue mich auch schwer daran diesen Zustand zu akzeptieren, denn man wird ja jeden tag aufs neue dran erinnert.
Diese Einschränkung im täglichen leben ist furchtbar und keiner der sich auch jeden tag damit rumschlägt kann es sich vorstellen was dies bedeutet.
Es ist jeder tag ein Kampf mit diesem Schwindel und den hanzen Begleiderscheinungen die dazu gehören.
Wünsche dir einen schönen schwindelarmen tag!!!
Liebe Grüße Annemarie


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 16.06.2009, 13:00

Hallo Anja,
ich habe mal nachgesehen wegen deiner seltenen Krankheit. Ich habe das noch nie davon gehört.
Vieleicht hat ja dein Ausfall von den Gleichgewichtsorganen damit zu tun.
Es tut auch gut bei Ärzten in Behandlung zu sein bei denen sich man gut aufgehoben und verstanden fühlt. Auch das ist nicht selbverständlich.
Ich wünsche dir gute Besserung und eine Besserung von deinem Schwindel !!
Liebe Grüße Annemarie


A.K.36
Beiträge: 9
Registriert: 11.06.2009, 10:09

Beitragvon A.K.36 » 17.06.2009, 19:54

Hallo annemarie
Also meine Neurologin sagt das es wohl zwei ganz unterschiedliche Erkrankungen sind . Naja so bin ich alles mitnehmen. HAb morgen wieder HNO Termin mal sehen was der sagt.
Ich wünsch euch alles liebe

anja


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 18.06.2009, 12:55

Hallo Anja,
na dann hoffe ich mal das du von deinem HNO Termin gutes berrichtest bekommst.
Mit dem alles mitnehmen ist so eine Sache, aber oft geht es leider nicht anders.
Wünsche dir alles gute !!!
Liebe Grüße Annemarie


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 10.07.2009, 13:23

Hallo Mary Lou,
will mich mal wieder bei dir melden, ich habe schon lange von dir nichts mehr gehört.
Geht es dir gut und was machst du jetzt so?
Wie laufen deine Untersuchungen und die ganze Sache mit dem Schwindel?
Bei mir ist alles beim alten und es ist alles unverändert mit dem Schwindel usw.
Kannst dich ja mal wieder melden wenn du Lust hast, ich würde mich freuen mal wieder was zu lesen und zu hören von dir.
Bis dahin wünsche ich dir alles gute!
Liebe Grüße Annemarie


Mary Lou
Beiträge: 67
Registriert: 10.09.2008, 10:49

Beitragvon Mary Lou » 10.07.2009, 15:04

Hallo Annemarie !!!
Leider geht es mir auch unverändert,manchmal hab ich Tage wo ich denke das es besser wird und dann wieder Tage wo es total schlecht geht.Im Moment habe ich keine großen Hoffnungen das das nochmal besser wird.War schon wieder 5 Wochen stationär im Krankenhaus Psychosomatische Abteilung,da muss man hin wenn die Ärzte nicht mehr weiterwissen.Habe sehr gelitten war sehr anstrengend die Behandlung dort,aber man klammert sich ja an jeden Strohhalm.Das mit der neuen Brille war leider auch nicht die Wunderwaffe zwar sehe ich auf jeden Fall schärfer aber der Schwank Schwindel ist nach wie vor wie er war.Bist du auch noch arbeitsunfähig ?????
Ich weiß nicht wie das werden soll wenn das so bleibt,in diesem Zustand kann ich nicht arbeiten.lg Mary Lou


annemarie
Beiträge: 47
Registriert: 08.10.2008, 14:26

Beitragvon annemarie » 12.07.2009, 20:06

Hallo Mary Lou,
schön das du dich mal wieder gemeldest hast.Ja mit der Psychosomatik ist so eine Sache, du weißt ja ich habe auch diese Erfahrungen hinter mir aber geholfen haqt es mir nicht.
Ich war jedesmal total fertig, also schlimmer raus als rein. Ich habe das für mich jedenfalls abgehagt.
Ja, ich bin auch noch arbeitsunfähig.Aber jetzt kommt der Hammer- Ich habe am Freitag einen Brief von der RV ich wurde berentet für zwei Jahre. Aber meine Arbeitsunfähigkeitsrente läuft am 30.04.10 aus, also bin ich schon seit fast eineinhalb Jahre arbeitsunfähig und berentet aber ich habe erst am Freitag favon erfahren. Also war ich schon berentet vor meiner letzten Reha.
Ich sollte mindestens vier Monate vor Ablauf dieser Frist einen Verlängerungsantrag stellen und dann beginnt schon wieder die ganzen Untersuchungen von den Ärzten und in den Kliniken usw.
Da graut es mir schon heute davor. Aber ich kann in diesem Zustand auch nicht arbeiten gehen, mal schauen wie lange einem der Arbeitsplatz freigehalten wird. Auch dies ist ein Problem , ich war schon immer berufstätig bis zu diesem Zeitpunkt meiner Krankheit.
Wünsche dir einen schönen schwindelarmen Tag!!! LG.Annemarie


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste