Atlas und Dens Axis Schiefstellung....

Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29497 Mama_080708
28.12.2012, 11:28

Na, habt ihr alle die Feiertage gut überstanden :?: :?: :?:
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....
Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 402
Registriert: 17.11.2012, 12:37
Wohnort: BaWü

Beitrag: #29498 Bärbel
28.12.2012, 12:05

Liebe Mama,

ich habe sie leider nicht so toll überstanden, denn ein Unglück kommt selten alleine:

aber trotz allem hatte ich in zwei Fällen Glück im Unglück:

1.) Ich merkte schon seit geraumer Zeit, wenn ich über Gullideckel, Autobahnrinnen und ausgebesserte Straße fuhr, mein Auto krachte und krächzte, als ob die Stossdämpfer ihren Geist aufgegeben hätten.
Auch fing die Lenkung an, nach links zu ziehen, also wenn ich das Lenkrad losließ, ging es ab nach links.
Ganz tapfer bin ich immer wieder ins Geschäft gefahren und habe die Schlaggeräusche hingenommen und per Lenkrad dagegen gehalten.
War ja Vorweihnachtszeit und da braucht man sein Auto.

Aber am Hl. Abend, als ich nach Hause fuhr, war es ganz schlimm, auch fing dann auf der Autobahn während der Fahrt bei 120 kmh ein Pfeifgeräusch an und ich dachte, oh Mann, ich werde doch wohl noch nach Hause kommen.
Mir war echt mulmig und ich war gottfroh, als ich zu Hause war.

Gestern morgen bin ich mit meinem Auto sofort in die Werkstatt und habe dem Meister gesagt er möchte doch mal nach dem Reifendruck, der Lenkung, oder den Stoßdämpfern schauen, denn irgendetwas würde da nicht mehr stimmen und habe ihm von den "Schlägen", des Linkdralls und dem Pfeifgeräusch berichtet.

Freunde, ich kann wirklich von Glück sprechen, wenn ich Euch sage, dass ich vorne einen Achsbruch gehabt habe und damit mit 120 über die Autobahn gebrettert bin. Die Vorderachse hing nur noch an einem "seidenen" Faden und der Rest war durch Korrision bereits 2/3 gebrochen.
Wäre das Teil während der Fahrt komplett gebrochen, hätte ich nicht mehr lenken können und weiß Gott, was dann passiert wäre.............

Er sagte mir auch, dass er mir das Auto in dem Zustand nicht mehr aushändigen darf, denn wenn er es mit dem Wissen mir gäbe und mir würde etwas passieren, könnte er dafür ins Gefängsnis wandern.

Mein Auto ist jetzt 13 Jahre alt und hat 145 T. km auf dem Buckel, aber ich hatte außer Verschleißschäden, (Auspuff + Batterie) noch nie einen Materialschaden dran.

Also nehme ich die Reparaturarbeiten - neue Achse mit Einbau - in Höhe von € 850,-- lt. Kostenvoranschlag in Kauf,
denn in 2 - 3 Jahren wollen mein Mann und ich, wenn ich mein Geschäft aufgebe, nochmal ein ein neues Auto kaufen und dann unsere Beiden in Zahlung geben. TÜV habe ich auch noch bis 2014 und neue Reifen sind auch drauf.
Auch habe ich erst kürzlich die autom. Scheibenhebemechanik reparieren lassen, die mir vor 1 Jahr eine Schnee-Dachlawine zerdeppert hat.
Auch was Lack und Optik angeht, sieht man meinem Auto die Jahre nicht an.

2.) Dann stand ich gestern in der Küche und räumte die Spülmaschine aus.
Neben mir im Abtropfkorb lag ein sehr großes und scharfes Fleischmesser, das man von Hand spülen muß. Habe ich ja auch getan und da mit der Spitze nach unten reingelegt.
Dann nahm ich aus dem Korb zwei Schüsseln, die ich auch von Hand gespült hatte und kam irgendwie an das Messer und es fiel kopfüber runter auf den Boden.
Ich spürte zwar an meinem Schienbein, dass es mich mit der Spitze getroffen hatte, aber keinen Schmerz.
Versorgte meine Schüsseln und hob dann das Messer auf und dachte, nanu, was sind denn das für rote Tropfen auf dem Küchenboden und wie sieht denn meine beige Socke aus? sie war auch voll Blut und da sah ich erst dass mir eine dünne Blutfontäne aus dem Fuß schoß und ich somit durch das Messer verletzt worden bin.
Ich drückte sofort den Daumen drauf und schrie nach meinem Gatten.
Gottlob hörte nach einiger Zeit die Fontäne auf und durch einen Druckverband konnten wir die Blutung stillen.

3.) Dann setzte ich mich im Hobbyraum auf die Couch und wollte meinen Fuß auf den Couchtisch legen, damit er entlastet wird und das Blut nicht mehr pulsierte. Bei diesem Versuch, muß mich irgendwie dabei verdreht haben, spürte ich in der unteren Lendenwirbelgegend - rechts - einen stechenden Schmerz.
Nun salbe ich die Stelle mit Sportsalbe, denn es tut noch verdammt weh, wenn ich aufstehen will; jedoch laufen geht.

Famiiär war es harmonisch. Haben Hl. Abend bei meinem Sohn und Freundin gefeiert und die Beiden mit einem Freund am 1. Feiertag bei uns köstlich bewirtet, an einem wunderschön gedeckten Weihnachtstisch.

Das war mein Weihnachten.

LG Bärbel
Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke.
(Daphne Du Maurier)

Udo
Moderator
Beiträge: 4490
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitrag: #29502 Udo
29.12.2012, 00:15

Ähm, Nächstes Weihnachten kein Auto mehr fahren und keine Messer mehr spülen. :wink:
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

nowitzki41
Beiträge: 14
Registriert: 03.09.2011, 12:43

Beitrag: #29503 nowitzki41
29.12.2012, 12:05

@ Mama_080708:
Wie hat sich bei dir der Schwindel bemerkbar gemacht? Ich leide nun schon seit 2,25 Jahren unter einem Schwindel wenn ich langsam laufe (nicht wenn ich schnellere renne). Es fühhlt sich an als sei man die ganze Zeit auf einer Hüpfburg oder Schaumstofmatte unterwegs. Wenn ich abgelenkt bin und wenn ich unter Alkoholeinfluss stehe, ist es erträglicher. Niemand findet irgendwas. Ein Orthopäde hat gemeint, dass ein Upright MRT nix bringen würde. Ein nomales MRT der HWS hat gezeigt, dass alles im Lot ist.

Danke für deine Antwort.
PS: Was hattest du noch für Symptome?

Udo
Moderator
Beiträge: 4490
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitrag: #29504 Udo
29.12.2012, 21:45

Wenn das Gefühl besteht, als wenn man auf Watte geht (oder Schaumstoff) kann auch eine neurologische Ursache dafür bestehen. Ev. würde eine Nervenleitmessung (NLG) Sinn machen. Eine Polyneurophatie sollte ausgeschloßen werden.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

nowitzki41
Beiträge: 14
Registriert: 03.09.2011, 12:43

Beitrag: #29505 nowitzki41
30.12.2012, 10:41

Hallo Udo,
auch das wurde bereits schon gemacht, natürlich mit negativem Befund. Die Psychoschiene habe ich bereits auch schon seit über 1,25 Jahren hinter mit. MRT von Kopf und HWS wurde im Liegen gemacht, kein Befund. Ich war bereits in einer neurologischen Klinik, die nirgends was gefunden haben. Sie schickten mich dann mit der Diagnose "psychosomatischer Schwankschwindel" nach hause. Deshalb auch der Versuch beim Psychologen, der jedoch selber relativ schnell festgestellt hat, dass es das auch nicht sein kann. Im Sommer habe ich es dann noch mit einer VEMP-Untersuchung bei einem spez. HNO gemacht, ohne Eregebnis. Er hat gemeint ich soll mich nach Weihnachten nochmals bei ihm melden, er könne mir da vielleicht nochmal was anbieten.
Ich laufe zurzeit ziemlich auf dem Zahnfleisch. Eigentlich geht es so nicht weiter. Aber was soll ich tun?! Ich beiß mich seit 2 Jahren durch den Scheiß durch, aber langsam fehlt echt die Kraft dazu.
Wenn man mich fragt, liegt entweder eine Störung im Gleichgewichtssinn im Innenohr oder in der Wirbelsäule, entweder ganz oben oder ganz unten, vor. Aber es lässt sich einfach nichts finden...

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29509 Mama_080708
31.12.2012, 12:40

Hallo nowitzki....

Ich leide unter Nacken- und Kopfschmerzen, Schwindel und objektiven Ohgeräuschen ( für außenstehende hörbar).

Ich habe mich wo alles angefangen hat kurz vorher an einer Tischkante gestoßen und bin nach oben geschnellt und somit habe ich mir ein Schleudertrauma zugezogen.

Ein Upright- MRT ist aber etwas ganz anderes, es wird unter normaler Körperlicher belastung gemacht. Und in 6 Ebenen und nicht nur in 2 wie bei einem Normalen MRT.
Man sieht doch schon alles etwas anders auf den Bildern.

Man darf die Hoffnung einfach nicht aufgeben....

Ich wünsche Dir einen shönen Übergang ins neue Jahr...
Zuletzt geändert von Mama_080708 am 01.01.2013, 19:01, insgesamt 1-mal geändert.
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29510 Mama_080708
31.12.2012, 12:41

Ich wünsche allen hier einen guten Rutsch ins neue Jahr....

:wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink: :wink:
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29519 Mama_080708
01.01.2013, 19:00

Hallo zusammen,

Ich wünsche Euch ein Frohes und gesundes neues Jahr!! :wink:

Ich werde mich mal melden wenn ich aus der Reha zurück bin und berichten wie es gewesen ist!!!

Bis dahin,

für Euch alles Gute...
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29854 Mama_080708
26.01.2013, 08:48

Ich bin aus der Reha zurück.
Es ist nicht gerade so gelaufen wie ich es mir vorgestellt habe.

Man sollte meinen ich war in der Jugendherrberge und nicht in der Reha.
Es war da das reinste Caos....

Kaum Anwendungen, alles wurde nach und nach wegem dem Schwindel gestrichen.
Habe mich für neue Sachen bei dem Stationsarzt bemüht, habe aber nie neue Anwendungen bekommen.

Mehr oder weniger habe ich dort Urlaub gemacht. Und so habe ich es mir wohl ehr nicht vorgestellt.

Von den Ärzten wurde man nicht ernst genommen.

Ich bin total enttäuscht!!!!!
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #29998 Mama_080708
15.02.2013, 17:28

Na, Karneval gut überstanden???

Mir gefällt Karneval...
Man fällt nicht auf mit dem Schwindel, weil ja alle Schwanken :lol:

Ha ha ha, war lustig ne???

Tut mir leid bin nicht so gut drauf...
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Fischchen
Beiträge: 33
Registriert: 03.04.2008, 10:47

Beitrag: #30000 Fischchen
15.02.2013, 19:01

Hallo Mama,

schliesse mich Dir an, fühle mich auch nicht so gut.
Daher nur im TV Karneval verfolgt, bin eh nicht so
für Menschenansammlungen durch meine Angst-
erkrankung, dazu der Schwankschwindel, das reicht
komplett....
jetzt ist auch noch ein Magen-Darm-Problem dazu
gekommen mit Koliken, war heute zum Ultraschall,
hatte man nichts auffälliges feststellen können.
Nun ernähre ich mich von pürierten Möhren, Äpfeln
und Kartoffeln, habe noch leichte Krämpfe, daß reicht
mir, hab die Schn......voll, sorry
mache mir gerade einen Anis-Kümmel-Fenchel-Tee.....
Ich hoffe nur, daß mich nicht der Grippe-Virus erwischt...ha,ha...
noch einen angenehmen Abend,Wochenende .....
liebe Grüsse aus NRW

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #30091 Mama_080708
28.02.2013, 09:00

Ja, die Grippe streckt wohl fast jeden nieder....


Boooaaaaa :evil: :evil: :evil: :evil:
Mein objektives Ohrgeräusch bringt mich noch um den verstand...
ich habe das Gefühl bald die Nerven zu verlieren...
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #30171 Mama_080708
09.03.2013, 08:37

WAS SOLL ICH DENN NUN GLAUBEN :?: :?: :?:

Der Radiologe und der Neurochirug sind sich zu 100% sicher, dass meine beschwerden von der Atlas und der Ddens Axis Schiefstellung kommen.
Ung jetzt kommen mir Orthopäden und und Osteophaten um die Ecke und sagen mir jeder ZWEITER DEUTSCHE hätte diesen Befund.
Ja dann muss es doch unetr Euch auch einen geben der haargenau die Gleichen Symptomatiken hat wie ich und noch dazu den gleichen Befund.
Bitte wenn einer von Euch das hat oder auch nur ansatz weise bitte meldet Euch, ich würde mich gerne mal mit Euch austauschen.
Um vielleicht auch noch zu erfahren was ich machen kann.
Die meisten Osteophaten wo ich mit gesprochen habe, wollen da oben nicht dran und der eine der mir sagte jeder zweite deutsche hätte den Befund hat mich auch seiner Praxis geschmissen, angeblich weil ich alles besser weiss, dabei wollte ich ihm gerade nur von meinem Schwindel erzählen mehr nicht...

Wenn Ihr vielleicht einen Rat habt oder so ähnliche Symtomatiken bitte meldet Euch, ich freue mich über jede Antwwort.

Ich Danke Euch schonmal im vorraus...

LG
Mama

:)
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!

Mama_080708
Beiträge: 63
Registriert: 30.08.2010, 09:51
Wohnort: NRW

Beitrag: #30183 Mama_080708
12.03.2013, 16:44

Laut Rückenspezialist darf niemand mehr an meine HWS.
.... LEBENSBEDROHLICH.....
Jede manipulation an der HWS könnte dann die letze sein.
Kein Osteophat,
keine Chirupraktik
und auch keine Manuelle THerapie mehr.
Sogar die krankengymnastik wurde mir untersagt....
SUPER....
Wenn ich GLÜCK habe richten sich C1 und C2 IRGENDWANN mal von selbst, tja und wenn nicht. Bleibt es so wie es jetzt ist.
OPERIEREN zu Gefährlich, macht keiner....
Ja dann, auf die Zähne beißen und versuchen es so zu nehmen wie es ist.
Wenn ich ehrlich bin, fällt es mir auch etwas schwer, es so zu akzeptieren.
Ich hatte die Hoffnung nie Aufgegeben wieder ganz Gesund zu werden....
Doch wenn dann jemand kommt und die Seifenblase zerplatzt, reisst es doch einem den Boden unter den Füßen weg.
Ich muss mich erst einmal wieder sammeln und mit der Situation zurecht kommen...
Ich hab mir immer gesagt das mein Sohn David 4 1/2 Jahre, Mama wieder Gesund sehen wird...
Wisst Ihr das ist echt ein Sch.... Gefühl...

Aber KOpf hoch das Leben geht weiter Egal wie....
Man muss Lernen damit zu Leben, egal wie schwer es einem auch fällt, oder???

Man muss es erst mal verarbeiten was einem Gesagt wird und der rest kommt von ganz allein...


Sorry, dass ich Euch so zugetxtet habe...

Bitte Entschuldigt....
Denkt dran immer viel Lachen, auch wenn wir nicht viel zu Lachen haben mit unserem Schwindel....

Aber es tut der Seele manchmal richtig gut!!!


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast