Ständiger Schwankschwindel!!

Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

ruedi79
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 18:10
Wohnort: Hamburg

Ständiger Schwankschwindel!!

Beitrag: #35480 ruedi79
26.11.2015, 16:43

Hallo :-)
Ich leide nun schon seit fast 6 Jahren an ständigen Schwenkschwindel.Ich habe schon so viele Untersuchungen durch....aber alles ohne Befund.Dieser Schwindel ist von heute auf morgen gekommen.,und seit dem immer da.Ich treibe viel Sport und da empfinde ich es nicht so schlimm.
Vielleicht könnt Ihr mir helfen oder habt Erfahrungen damit.Würde mich freuen von euch zu lesen.

Kleiner Elefant
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2014, 22:13
Wohnort: Baden - Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag: #35481 Kleiner Elefant
26.11.2015, 16:58

Hey Ruedi,

als der Schwindel zum ersten Mal auftrat, wie sah Dein Leben da aus?
Gab es Veränderungen?
Kleine Elefanten gibt's eigentlich gar keine.
Es sind in ihrem Innern immer große Elefanten.

ruedi79
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 18:10
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #35484 ruedi79
26.11.2015, 19:22

Ich hatte in diesem Jahr wo der Schwindel auftrat.., den verdacht auf Leukämie.Meinst du es kann damit zu tun haben?

Kleiner Elefant
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2014, 22:13
Wohnort: Baden - Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag: #35491 Kleiner Elefant
28.11.2015, 19:26

Ich bin ja keine Ärztin oder Psychologin.
Ich kann mir aber vorstellen, dass mir so eine Verdachtsdiagnose den Boden unter den Füßen wegnehmen würde, und ich wäre psychisch sehr belastet. Vielleicht hast Du das nie richtig verarbeiten können, und Dein Körper versucht Dir, zu sagen, dass Du mal zur Ruhe kommen sollst?...
Kleine Elefanten gibt's eigentlich gar keine.
Es sind in ihrem Innern immer große Elefanten.

ruedi79
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 18:10
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #35493 ruedi79
30.11.2015, 17:59

da kannst du bestimmt recht haben.Ich finde da aber keinen richtigen Ausweg:-(
Hast du auch Erfahrung damit?

Kleiner Elefant
Beiträge: 225
Registriert: 07.11.2014, 22:13
Wohnort: Baden - Württemberg
Kontaktdaten:

Beitrag: #35500 Kleiner Elefant
01.12.2015, 13:38

Hallo Du,

nein, ich leide nicht an Schwindel.
Aber ich habe auch psychische Belastungen....

Ich mache Therapie. Ambulant, 1x die Woche. Es gibt auch Kliniken für Psychotherapien.
Du könntest in eine psychologische Beratungsstelle gehen (Diakonie, Caritas, Awo...). Da hast Du schnell einen Termin, und die können Dir ganz bestimmt helfen.
Kleine Elefanten gibt's eigentlich gar keine.
Es sind in ihrem Innern immer große Elefanten.

Alex.80
Beiträge: 58
Registriert: 18.01.2014, 11:36

Beitrag: #35549 Alex.80
12.12.2015, 17:21

Probier doch mal ob es mit Schwindelübungen weg geht. So nen Schwankschwindel bleibt bei mancher Erkrankung übrig und vielleicht helfen die Übungen dass sich dein Kleinhirn neu kalibriert.

pz1987
Beiträge: 4
Registriert: 01.11.2015, 13:13

Beitrag: #36038 pz1987
09.06.2016, 15:57

Also meine Leidensgeschichte begann im Oktober 2014. Eines Morgens auf der Arbeit, hab ich mit dem Kopf nach unten geschaut und es wurde mir total schwindlig. Es ging den ganzen Tag so weiter. Ärzte haben nix gefunden. Nach ca. 2 Wochen war der Schwindel komplett weg. Dann hatte ich ruhe bis Mai 2015. Während dem Warten im Wartezimmer hab ich Zeitschriften gelesen. Auf einmal ganz schwindlig, warm und total schlecht geworden. Hatte extrem hohen Blutdruck, sehr wahrscheinlich durch die Aufregung. War bei verschiedenen Ärtzten und nix gefunden. Die Symptome waren bis vor kurzem erträglich so das ich wieder am Leben teilhaben konnte. Sonst beim Einkaufen oder Menschenansammlungen total schwindlig. Auffällig nach Massagen wurde es deutlich besser, aber ein leichter Schwindel blieb. Vor kurzem hatte ich häufiger Nasenbluten. Was ich noch nie hatte. Vor 2 Wochen sind wir mit dem Auto auf nen Berg hochgefahren. Ohr mehrmals auf und zu gegangen. Mir ging es die nächsten Tage sehr sehr gut. Schwindel komplett. Auf der Toilette kam der Schwindel wieder. Was mir auffällt das ich nachts extrem schnarche und richtig am schnaufen bin. Kann es sein das ich eine chrohnische Nasennebenhöhlenentzündung habe? Hatte vor 1 Woche eine Erkältung/Grippe und die Nase ist komplett zu. Dann extremer Schwindel. Der nun wieder deutlich besser ist. Kann es sein das mein Schwindel von der Kombi Nachenverspannung/ Nasennebenhöhle kommt? Mein Arzt vermutet das ich Angstschwindel habe.

OceanDad
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2016, 11:22

Beitrag: #36141 OceanDad
27.08.2016, 13:49

Schönen guten Tag!

Hast du denn schon mal über einen längeren Zeitraum deinen Blutdruck überwachen lassen? Für mich klingt das nämlich ganz so, wie wenn da in diesem Bereich etwas nicht ganz in Ordnung wäre.

Daher empfehle ich dir, ein gutes Blutdruck Messgerät zu suchen und dann jeden Tag(am besten zur selben Zeit) deinen Wert aufzuschreiben.

Damit dann nach ein paar Wochen zum Arzt, vielleicht kann dir der dann entsprechend weiterhelfen.

conny26
Beiträge: 3
Registriert: 04.09.2016, 19:24

Schwindel

Beitrag: #36152 conny26
04.09.2016, 19:48

Hallo zusammen,
Bei den vielen Berichten über Schwindel, auch Schwankschwindel, fällt mir auf, dass zahlreiche Untersuchungen durchgeführt werden mit unterschiedlichen Therapien.
Verwunderlich ist, dass - nach meiner Ansicht als „Nichtschwindler“ - naheliegende Therapie-Methoden garnicht erwähnt werden. Dazu gehören z.B.
-Spezielle Übungen, speziell für den Kopf, die man selbst durchführen muss
- Autogenes Training,
- Atemübungen
- Diät
….und einiges mehr
Warum geraten solche Aktivitäten offensichtlich ins Abseits, denn sonst würde sie doch öfter erwähnt.
Meine Frage: Wer hat Erfahrungen mit den oben erwähnten und anderen „natürlichen“ methoden

ruedi79
Beiträge: 4
Registriert: 24.11.2015, 18:10
Wohnort: Hamburg

Re: Ständiger Schwankschwindel!!

Beitrag: #36454 ruedi79
12.12.2016, 19:23

Gibt es vllt Leute die auch an so einer form an Schwindel leiden.Würde mich freuen von euch zu hören.


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Yahoo [Bot] und 1 Gast