Schwindel, durch harmlosen Schnupfen?

Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

Pia72
Beiträge: 1
Registriert: 10.12.2016, 21:30

Schwindel, durch harmlosen Schnupfen?

Beitrag: #36449 Pia72
10.12.2016, 21:47

meine güte bin ich froh euch gefunden zu haben, das mal vorweg.
hallo erstmal.
seit ende mai, mache ich mit schwindel rum. zuvor war ich wochen krank, schnupfen ect.
wir fuhren in den urlaub, und als wir ankamen, stieg ich aus dem auto und dachte ich fahre fahrstuhl. das ging über wochen. verschiedene hno ärzte fanden nichts. kein belüftungsproblem, keine entzündung. aber ich hatte ständig diesen druck im ohr und diese gleichgewichtsstörungen.
nun schleppe ich das schon monate mit mir rum und dachte es wäre wohl psychisch. bis es vor ein paar wochen so schlimm wurde dass ich nicht mal mehr auto fahren konnte.
ich wechselte zu einer neuen ärztin, die mit video kopf impuls test feststellte dass mein gleichgewicht nicht richtig arbeitet. ausserdem stellte sie eine sinusitis fest, die ich kaum bemerkt hatte.
die einschränkung käme davon.
soweit so gut, was bedeuted das? sie diagnostizierte lagerungsnystagmen (?) rechts, mir ist aber nicht nur schwindlig wenn ich mich stark bewege oder hinlege. zeitweise ist mir immer schwindlig egal was ich tue, auch im liegen, aber gestern zum beispiel hatte ich fast gar keine beschwerden.
hatte jemand schon einmal durch eine entzündung ect. so einen schwindel? eine neuritis kann das ja nicht sein, denn sonst wäre es sicher nicht einmal besser oder schlechter, oder? diagnose ist einfach peripherer schwindel rechts.
ich nehme grade antibiotika, aber wirklich besser ist es nicht. :( auffällig ist, dass jedes mal bevor es wirklich schlimm wird mit dem schwindel, ich das gefühl habe mein ohr geht zu. hat irgendjemand mal was ähnliches gehabt?

Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste