LEXIKON

Diabetes Mellitus Typ 1 und allgemein zu Diabetes. (Altersdiabetes hat eine eigene Rubrik)

Moderator: Moderatoren

Werner
Beiträge: 615
Registriert: 04.09.2005, 18:28
Wohnort: 58802 Balve
Zodiac:

LEXIKON

Beitrag: #2994 Werner
07.01.2006, 21:32

Diabetes Mellitus
kommt aus dem Griechischen und heißt zu deutsch "durchfließender Honig"

Als erster erkannte Paracelsus den Diabetes als Stoffwechselstörung.
Bekannt war diese Krankheit aber schon lange vor Paracelsus denn die alten Ägypter beschrieben ihn als "Honigurin".
Noch bis zum Jahre 1921 war Diabetes eine lebensbedrohliche Krankheit gegen die es kein Mittel gab.
Im ersten Weltkrieg haben allerdings russische Ärzte ihren Diabetikern klaren Schnaps(Wodka)verordnet der den Blutzuckergehalt veringert hat. So hatte man sich mit Alkohol beholfen.
Im Jahre 1921 gelang es Forschern die Zusammenhänge dieser Krankheit mit der Bauchspeicheldrüse(Pankreas) und dem Hormon Insulin (Kommt von den Langerhansschen Inselzellen, die sich auf der Bauchspeicheldrüse befinden) zu erkennen. Aus diesen Kenntnissen wurde dann erstmals Insulin hergestellt, das sie einem todgeweihtem Kind gaben, daß dann aus dem Koma erwachte und wieder "Gesund" wurde.

Aber was heißt Diabetes Mellitus für den Erkrankten?

Zunächst einmal muß er seine Essgewohnheiten umstellen, d.h. wenn er sich dreimal am Tag sattgegessen hat, nimmt er zuviel Kohlenhydrate auf und der Zuckergehalt im Blut steigt stark an. Er läuft Gefahr ins diabetische Koma zu fallen (Hyperglämie).

Er sollte lieber 5 - 6 kleinere Mahlzeiten zu sich nehmen.
Man muß genau wissen was man essen möchte.
Entscheidet man sich entscheidet man sich für etwas Süßes mit viel Kohlenhydraten (Kuchen,Torten oder anderem Gebäck) sind schnell 4 - 6 oder mehr BE (Broteinheiten) zusammen. Man wird nicht satt und dann muß man mehrere Stunden warten bis man wieder etwas essen darf.

Schnelle Kohlenhydrate sind in Reis, Nudeln, Kartoffeln und weißem Brot. Bei diesen Lebensmitteln sind nur kleinere Mengen zu empfehlen.
Außerdem sollte man unbedingt auf versteckte Kohlenhydrate achten, denn wenn man sich z.B. zuckerfreie Bonbons kauft, bestehen sie trotzdem aus Kohlenhydraten.
Hinzu kommt mit welchen Medikamenten behandelt wird.Sei es mit Tabletten oder mit Insulin. Wobei die Insulinbehandlung die weit unangenehmere ist, denn das lästige Spritzen ist nicht jedermanns Sache.


Es gibt 2 Typen von Diabetes:

Typ 1 Diabetiker
haben von Kindheit an Diabetes oder sind durch durch andere Krankheiten (Infektionen der Bauchspeicheldrüse, Krebs) bzw. Unfälle erkrankt. Die Funktion der Bauchspeicheldrüse ist dadurch komplett ausgefallen.

Typ 2 Diabetiker
oder auch Altersdiabetes genannt, besitzen zwar noch eine funktionierende Bauchspeicheldrüse aber das Insulin, das dort produziert wird, ist nicht ausreichend oder von minderer Qualität.
Es wird auch gesagt das der Typ 2 Diabetes eine Zivilisationskrankheit ist, die man sich selbst zuzuschreiben hat.

Diabetes kann vererbt werden muß aber nicht.
Man lebt nur einmal

Zurück zu „Diabetes Mellitus“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast