Tryptophan

Moderator: Moderatoren

Elfchen
Beiträge: 8
Registriert: 04.10.2007, 09:11

Tryptophan

Beitrag: #15642 Elfchen
04.10.2007, 11:17

Erst mal Hallo in die Runde...
ich wusste nicht wo ich meinen Beitrag setzen sollte und habe mich für dieses Forum entschieden.

Wenn es wo anders hingehört, dann liebe Moderatoren verschiebt es einfach.

Also kurz. Ich glaube ich leide seit Jahren an Depressionen. Habe mal eine zeit lang Citalopram genommen, was mir sehr gut tat und mich sogar 10kg leichter werden lies. Als es mir so richtig gut ging habe ich es abgesetzt, das tut mir heute noch leid.

Seitdem wurschtel ich mich so durch. Ich kam in die Wechseljahre und und nun kamen dann auch noch Schlafstörungen hinzu. Diesen Sommer litt ich enorm unter den hohen Temperaturen, die wohl nur ich empfunden habe (viele sagen es war doch gar nicht warm). Die Schlafstörungen wurden doch ganz schön heftig...Nachts stundenlang wach und tagsüber müde und mau.

Ich entschloss mich L-Tryptophan zu nehmen. Meine Schlafqualität verbesserte sich sehr. Genau einen Monat (bis zum 1.10.)habe ich jeden abend 500mg genommen und dann wieder abgesetzt (ist mir zu teuer).

Nun ist es dasselbe in Grün....liege wieder stundenlang wach. Ich weis nicht was ich machen soll.
Ich habe zwar so keine Nebenwirkungen verspürt, außer Gewichtszunahme und Wassereinlagerung in den Händen, aber dafür konnte ich schlafen, war tagsüber besser drauf und fühlte mich doch wohler.

Hat da jemand Erfahrungen ??

Oder sollte ich doch noch mal einen Neurologen aufsuchen...was ich eigentlich ungerne tu.

Danke für die Antworten im voraus.
lg Elfchen

Elfchen
Beiträge: 8
Registriert: 04.10.2007, 09:11

Beitrag: #15657 Elfchen
06.10.2007, 12:04

Ich finde es blöd hier nicht mal eine einzige Antwort zu bekommen

Manchmal sind Menschen in Nöten und schreiben deshalb hierher. Ich sicher nicht mehr, eigentlich schade.

War gestern beim Doc und wir haben eine Lösung gefunden.

rio
Beiträge: 3823
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #15663 rio
06.10.2007, 20:53

Hallo Elfchen,

nicht böse sein, wenn nicht direkt jemand antwortet, denn manchmal weiß man einfach nicht, wie man helfen soll oder kann bzw. manchmal hat auch noch keiner den bzw. Deinen Beitrag gelesen..

Toll, wenn Du mit Deinem Arzt eine Lösung gefunden hast und noch toller, wenn Du uns die Lösung auch verrätst, dann haben auch andere etwas davon...


Zurück zu „Psychische Erkrankungen: andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast