Trauma nach Körperverletzung beim Neurologen "Nadel-EMG

Moderator: Moderatoren

Michael030460
Beiträge: 1
Registriert: 13.11.2013, 10:28

Trauma nach Körperverletzung beim Neurologen "Nadel-EMG

Beitrag: #32235 Michael030460
13.11.2013, 10:43

Hallo liebe Leidensgenossen, nach 2 Bandscheiben OP`s in 2012 LWS und in 2013 HWS mit Versteifung war ich für 3 Wochen zur ambulanten Reha. Bei der Eingangsuntersuchung hatte ich zu meinen sonstigen Gebrechen mit angegeben, das mein rechtes Schienbein nach dem ersten Bandscheibenvorfall in 2012 taub ist und ich sehr unsicher die Treppen gehe. Der Stationsarzt ordnete eine Untersuchung beim Neurologen an. Diese fand dann auch gleich einen Tag später statt. Ich dachte mir nichts dabei. Nervenbahnen messen und die Elektroden aufkleben oder mit Saugern. Doch dann kam der schlimmste Alptraum!!! Nach der anfänglichen Untersuchung des Arztes, wie ich denn laufen würde und ob irgendetwas auffälliges wäre, sollte ich mich in Unterhose bekleidet auf die Liege legen. Bis zu diesem Zeitpunkt keine Info, was jetzt passieren würde. Der Arzt beugte sich über mich und stach mir 2 Nadel-Elektroden ohne meine Stirn zu desinfizieren in den oberen Stirnbereich. Das waren so schlimme Schmerzen, das ich mich nicht mehr bewegen konnte und mich total verkrampfte. Als der Arzt bemerkte, das ich massive Schmerzen verpürte, fragte er, ob er die Kontakte noch versetzen solle. Ich wimmerte nur noch, um Gottes willen und hoffte, das die Schmerzen wieder aufhörten. Dann legte mir der Arzt ein Band an den rechten Arm und meinte, es könne jetzt ein wenig bizzeln. Das Bizzeln war so starkt, das ich zu meinen massiven Kopfschmerzen nun auch auch Schmerzen im rechten Arm hatte. Der Arzt sagte, oh, da habe ich den Strom wohl doch etwas zu hoch eingestellt. Aufgrund dieser Untersuchung hatte ich nach der Reha zu meinen Beschwerden noch weitere Probleme und Schmerzen sowie ein Trauma zum Arzt zu gehen und nicht zu wissen, was mit einem passiert. Hat jemand von Euch auch schon solch ein Erlebnis gehabt und kann mir davon berichten? Vielen Dank im Voraus!!!

patientxy
Beiträge: 11
Registriert: 23.10.2013, 20:16
Wohnort: Köln

Beitrag: #32315 patientxy
28.11.2013, 06:41

Hallo Michael, ich habe schon seit meiner Kindheit ein Trauma zum Arzt zu gehen deshalb habe ich Meinen Bandscheibenvorfall mit den Tipps und Trick von http://www.bandscheibenvorfallsymptome.net/ selbst behandelt. Eine Super Webseite zum Thema Bandscheibenvorfall. Kann ich uneingeschränkt empfehlen! Schönen Tag noch :)

Udo
Moderator
Beiträge: 4508
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Beitrag: #32319 Udo
28.11.2013, 16:54

patientxy hat geschrieben:Hallo Michael, ich habe schon seit meiner Kindheit ein Trauma zum Arzt zu gehen deshalb habe ich Meinen Bandscheibenvorfall mit den Tipps und Trick von http://www.bandscheibenvorfallsymptome.net/ selbst behandelt. Eine Super Webseite zum Thema Bandscheibenvorfall. Kann ich uneingeschränkt empfehlen! Schönen Tag noch :)



Aber bitte auch den Hinweis beachten, der dort steht

Zitat:" Bitte beachten Sie, das die hier aufgeführten Informationen niemals einen Arztbesuch ersetzen und durchaus falsch sein können. Sollten Sie die Vermutung haben, das Sie krank sind suchen Sie bitte umgehend einen Arzt auf."

Außerdem wäre es allgemein gut, anstatt immer nur auf irgendwelche Webseiten zu verweisen, auch eigene Erfahrungen zu posten. Wo hattest Du z.B. Beschwerden, und was hast Du dagegen unternommen.

Udo
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

rio
Beiträge: 3823
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #32334 rio
01.12.2013, 20:13

Jetzt wissen wir also auch, welch Intention xy hat...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

pumproom
Beiträge: 429
Registriert: 21.02.2013, 16:43

Beitrag: #32337 pumproom
02.12.2013, 08:34

Bandscheibenvorfall selber behandeln? :shock:

rio
Beiträge: 3823
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #32341 rio
02.12.2013, 15:01

Wohl eher Links hinterlegen...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

pumproom
Beiträge: 429
Registriert: 21.02.2013, 16:43

Beitrag: #32346 pumproom
02.12.2013, 17:00

Puh, dann bin ich ja beruhigt... :wink:

rio
Beiträge: 3823
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #32354 rio
03.12.2013, 12:40

dachte ich mir ;-)
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.


Zurück zu „Psychische Erkrankungen: andere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast