Dauerhafte Blasenprobleme - kann mir bitte jemand helfen?

Urologie: Inkontinenz und anderes

Moderator: Moderatoren

pitchoune
Beiträge: 1
Registriert: 28.10.2009, 15:51

Dauerhafte Blasenprobleme - kann mir bitte jemand helfen?

Beitrag: #23148 pitchoune
28.10.2009, 16:19

Hallo,

ich bin noch ganz neu auf diesem Forum, aber ich weiß mir nicht mehr anders zu helfen. Vielleicht gibt es hier jemanden, der mein Problem kennt und mir weiterhelfen kann - die Ärzte konnten es bisher nicht.

Ich litt schon unter BEs als ich noch sehr klein war und bekam ständig Antibiotika. Mit 10 bekam ich eine Art Impfung, die mir tatsächlich jahrelang half. In der Pubertät fingen die BEs aber wieder an, allerdings eher selten und klangen durch Antibiotika-Behandlung auch sofort wieder ab.
Mit 18 bekam ich eine ganz "besondere" Blasenentzündung, durch nasse und kalte Füße bei Regen. Sie verlief zunächst normal und ich bekam AB. Aber die Probleme ließen nur nach und hörten nicht auf. Der Arzt (Hausarzt) verschrieb mir wieder AB, was nichts daran änderte, dass selbst nach knapp 2 Wochen Behandlung das "unangenehme Gefühl" nicht weg war. Das dritte AB, vom Urologen verschrieben, schlug besser an, dennoch blieben ein ständiges unangenehmes Gefühl im linken Fuß (Fußsohle, habe ich immer bei einer BE) und ein Ziehen VOR dem Wasserlassen, ähnlich wie bei einer BE. Der Urologe erklärte mir, dass keine Bakterien mehr im Urin zu finden seien und konnte mir nicht erklären, wo das Problem liegt.
In den vergangenen 1,5 Jahren werde ich das unangenehme Gefühl nicht mehr los, das sich in der Fußsohle (sehr oft, auch ohne Toilettengang) und in der Blase äußert - hier wären es das Ziehen vor dem Urinieren und weiterhin, vor allem abends NACH dem letzten Toilettengang, ein Druck auf der Blase. Außerdem bekomme ich bei jeder, wirklich jeder Gelegenheit eine BE (ca 5-10x jährlich)
Inzwischen habe ich ein MR vom Abdomen, eine Blasenspiegelung, mehrere Katheter, unzählige AB-Behandlungen, Behandlungen mit krampflösenden Mitteln für die Blase, Osteopathie (vom Ortophäden verschrieben) und eine Darmsanierung hinter mir.
Außerdem trinke ich jeden Tag mindestens 2-3 Liter (viel Nieren-und Blasentee, Fencheltee), halte mich warm (mit Unterhemd, dicken Socken, Strumpfhose und Stiefeln), achte darauf nie kalte Füße zu haben, gehe nach dem GV zur Toilette und habe auch schon Cranberry-Kapseln versucht, deren Wirkung gleich null war.
Ich bin wirklich verzweifelt, denn die ganze Geschichte schränkt die Lebensqualität doch ziemlich ein - ich tu mich schwer, etwas zu genießen und auch meine Beziehung, vor allem der GV leidet darunter, was ich so gerne ändern würde! Ich weiß nicht, ob es an meinem Freund liegen könnte. Kurz nach unserem Kennenlernen hat die Geschichte angefangen, allerdings hatte ich davor auch 2 Jahre einen Freund, bei dem ich dieses dauerhafte Problem nicht hatte.
Hinzu kommt, dass ich zu dieser Zeit (also zu Beginn der ganzen Geschichte) ausgezogen bin, weil ich sehr große Probleme mit meinem Stiefvater hatte, was mir natürlich auch an die Substanz ging...

Die Situation wäre also nun einigermaßen geschildert... Bitte, kann mir irgendwer helfen? Kennt sich jemand aus? Ich weiß schon nicht mehr was ich tun soll, kann mir aber auf keinen Fall vorstellen, die Sache ewig mitzuschleppen! Ich will mir nicht mehr ständig Gedanken machen, ob ich das oder das tun darf oder sonst eine BE bekomme, ich möchte meine Beziehung genießen... Über Antworten würde ich mich auf jeden Fall sehr freuen!

Liebe Grüße!

Katze
Beiträge: 28
Registriert: 16.11.2011, 19:42
Wohnort: Dotmund

Re: Dauerhafte Blasenprobleme - kann mir bitte jemand helfen?

Beitrag: #39357 Katze
22.08.2020, 16:47

Hallo, haben die bei dir schon mal einen Test auf ESBL-Bildner und MRGNs m Urin gemacht? Das sind Antibiotikaresistente Keime. Wenn man nicht speziell danach sucht, findet man die auch nicht im Urin. Es gibt ja auch atypische Blasenentzündungen.

Hat dein Freund sich mal untersuchen lassen? Vielleicht steckt er dich auch unabsichtlich beim GV an - das du dadurch öfter eine Blasenentzündung bekommst.

Viel Wasser, Früchte- oder Blättertees z.B. Blasen-Nierentee sind uneingeschränkt zu empfehlen. Kaffee, schwarzer Tee und Alkohol sollten nicht verwendet werden. Ich trinke darum ca. alle 2-3 Tage ein 0,00 % Alkoholfreies Bier (mir hilft das - hab auch öfter einen Infekt).

Wünsch dir alles Gute.

LG die Katze
Katze 48 J. arbeitsunfähig, Single, mit Sohn

Udo
Moderator
Beiträge: 5140
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Dauerhafte Blasenprobleme - kann mir bitte jemand helfen?

Beitrag: #39362 Udo
23.08.2020, 04:06

Der Posting war von 2009, aber gute Tipps sind nie schlecht. ;-)
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


Zurück zu „Blasenprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast