Ständig Nachts auf die Toilette?

Urologie: Inkontinenz und anderes

Moderator: Moderatoren

Carol12
Beiträge: 12
Registriert: 12.08.2013, 11:38
Wohnort: München

Ständig Nachts auf die Toilette?

Beitrag: #31616 Carol12
12.08.2013, 13:37

Hallo,

ich muss jede Nacht 2 - 3 mal auf die Toilette. Früher musste ich das nie aber seit ein paar Monaten ist das jede Nacht der Fall.
Am Anfang dachte ich mir nichts dabei und bin einfach davon ausgegangen, dass ich am Abend zu viel trinke, aber inzwischen ist es wirklich sehr lästig und bei der Suche nach Hilfe im Internet bin ich auf dieses Forum gestoßen.
Weiter bin ich auf eine Seite gestoßen, bei der es um Nykturie geht. (Hier mal die Quelle)
Allerdings steht da, dass das eher bei etwas älteren Menschen der Fall ist. Ich bin jetzt 39 Jahre alt und werde nächstes Jahr 40.
Ist es möglich, dass ich an dieser Art Krankheit leide? Und wenn ja was kann ich denn dagegen unternehmen?
Es ist wirklich nicht schön jede Nacht rauszumüssen und ich habe auch das Gefühl ich kann gar nicht mehr richtig schlafen.

Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüße
Carol12

Carol12
Beiträge: 12
Registriert: 12.08.2013, 11:38
Wohnort: München

Beitrag: #31624 Carol12
12.08.2013, 14:43

Vielen Dank für deine Hilfe.
Er tritt eher Nachts auf. Tagsüber ist es eigentlich normal.
Ja ich werde gleich einen Arztermin ausmachen. Vielen Dank für die Hilfe.

malinchen
Beiträge: 6
Registriert: 24.09.2013, 13:05
Wohnort: Bayern

Beitrag: #31865 malinchen
24.09.2013, 16:05

Hallo Carol, was ist denn beim Arzt heraus gekommen? Ich habe auch Blasenprobleme, allerdings auch am Tag. Diagnostiziert wurde bei mir eine leichte chronische Blasenentzündung. Als natürliches Hausmittel bei Blasenproblemen kann ich dir Cranberry empfehlen. Ich trinke täglich Cranberry-Tee und habe das Gefühl, dass es dadurch besser wird.
Wünsch dir alles Gute!

julchen78
Beiträge: 31
Registriert: 01.02.2013, 09:42

Beitrag: #32330 julchen78
30.11.2013, 12:22

Hey Carlos, mich würde auch interessieren, was dabei rausgekommen ist und was du konkret dagegen unternommen hast.
@Malinchen: Das tut mir richtig leid, dass du eine chronische Blasenentzündung hast. 2 Freundinnen von mir haben das und die leiden da extrem drunter. Die eine macht jetzt eine Eigenbluttherapie und bisher scheint es ihr zu helfen. Ich weiß ja nicht, ob es bei dir die gleichen Ursachen sind, aber eventuell könnte dir das helfen.

Franziska
Beiträge: 12
Registriert: 23.01.2015, 11:23
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #34441 Franziska
23.01.2015, 12:21

Das mit dem Cranberry-Tee ist ein guter Tipp. Meine Schwester kämpft auch mit einer Blasenschwäche und es ist ihr wirklich sehr unangenehm. Aber durch den Cranberry-Tee und Cranberry-Kapseln ist es echt schon ein bisschen besser geworden.
Ich hoffe das hilft allen anderen auch ein bisschen weiter.

Viele Grüße, Franzi

Sonnenblume2016
Beiträge: 19
Registriert: 30.03.2016, 09:12

Beitrag: #35820 Sonnenblume2016
30.03.2016, 09:20

Ich weiß nicht, aber hat es da jemand schonmal mit Brennesseltee versucht?
Hippokrates: Krankheiten befallen uns nicht aus heiterem Himmel, sondern entwickeln sich aus täglichen Sünden wider die Natur. Wenn sich diese gehäuft haben, brechen sie unversehens hervor.

OceanDad
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2016, 11:22

Beitrag: #36142 OceanDad
28.08.2016, 09:05

Moin!

Das ist natürlich ziemlich ärgerlich, habe ich aber auch schon mehrfach gehört, dass es so etwas geben soll. Wenn du nicht ständig aufstehen möchtest, wäre es evtl. auch eine Möglichkeit Inkontinenz-Windeln über die Nacht zu tragen.

rio
Beiträge: 4491
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #36160 rio
06.09.2016, 09:43

Sonnenblume2016 hat geschrieben:Ich weiß nicht, aber hat es da jemand schonmal mit Brennesseltee versucht?


Brenneseltee wirkt entwässernd. Auf die Dauer wohl nicht gesund. Und ich weiß nicht, wie kurzfristig das wirkt.

Siehe auch Brennessel.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Peterpauli3
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.2021, 12:05

Re:

Beitrag: #39612 Peterpauli3
19.04.2021, 11:31

Carol12 hat geschrieben:Vielen Dank für deine Hilfe.
Er tritt eher Nachts auf. Tagsüber ist es eigentlich normal.
Ja ich werde gleich einen Arztermin ausmachen. Vielen Dank für die Hilfe.


Vielleicht weil deine organe da mehr "entgiften" ? Nur so eine spontane Idee. Vielleicht hat es auch was mit der PSyche zu tun. ? Viel erfolg.

Peterpauli3
Beiträge: 6
Registriert: 18.04.2021, 12:05

Re:

Beitrag: #39613 Peterpauli3
19.04.2021, 11:37

OceanDad hat geschrieben:Moin!

Das ist natürlich ziemlich ärgerlich, habe ich aber auch schon mehrfach gehört, dass es so etwas geben soll. Wenn du nicht ständig aufstehen möchtest, wäre es evtl. auch eine Möglichkeit Inkontinenz-Windeln über die Nacht zu tragen.



das ist auf jeden fall eine gute idee - zumindest zum Übergang. Was ich auch mal gemacht habe, ist mir eine "pipiglas" neben das bett zu stellen - muss halt etwas größer sein. Dann spare ich mir den Weg zur Toilette. Ja ist nicht so appetitlich - aber half ungemein. Einfach von der praktischen Seite aus gesehen.


Zurück zu „Blasenprobleme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast