Pfeiffersches Drüsenfieber

Kopfschmerzen Warnsignal des Körpers - Migräne

Moderator: Moderatoren

Verena2010
Beiträge: 5
Registriert: 06.07.2010, 16:15

Pfeiffersches Drüsenfieber

Beitrag: #24707 Verena2010
06.07.2010, 16:39

Hallo Leute,

hat irgendjemand Erfahrungen mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber? Fühle mich immernoch total oft schlapp, müde, schwindelig, habe Kopfschmerzen und meine Leberwerte sind richtig schlecht, obwohl das Fieber bei mir schon ca. 2 Jahre zurückliegt. Geht es euch genauso? So langsam mache ich mir Sorgen.
LG Verena

rio
Beiträge: 4272
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #24713 rio
07.07.2010, 14:51

Ich hatte das auch mal, als Kind oder Jugendlicher, aber scheinbar hatte ich keine Probleme damit.

Warst Du denn zwischenzeitlich noch mal beim Arzt? Vielleicht liegt es ja an was anderem?

Jolly
Beiträge: 31
Registriert: 11.12.2012, 10:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #29709 Jolly
14.01.2013, 09:06

Auch wenn die Frage nun schon sehr alt ist, kann ich vielleicht doch noch einen interessanten Beitrag zu der Fragestellung leisten. Ich hatte das Epstein Barr Virus vor mittlerweile nun schon 5 Jahren. Bei diesem Virus handelt es sich um eine besondere Form des Pfeifferschen Drüsenfiebers. Bei mir hat es sich vor allem durch hohes Fieber, stark geschwollene Lymphknoten sowie Muskelschmerzen sowie eine ungeheuerliche Müdigkeit bemerkbar gemacht. Auch heute noch denke ich, dass ich nicht mehr auf den Stand zurück gekommen bin, den ich vor meiner Krankheit hatte.. Es kann also durchaus sein, dass man noch Jahre später die Auswirkungen des Pfeifferschen Drüsenfiebers spürt..

rio
Beiträge: 4272
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #29729 rio
16.01.2013, 14:15

Ja, mittlerweile habe ich auch vernommen, daß das mitnichten immer harmlos endet.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Jolly
Beiträge: 31
Registriert: 11.12.2012, 10:39
Wohnort: Hamburg

Beitrag: #29901 Jolly
04.02.2013, 16:40

Ich glaube auch, dass es umso schlimmer ist, wenn man die Krankheit nicht als Kind, sondern erst im Erwachsenenstadium bekommt. Gerade in diesen Tagen fühle ich mich wieder besonders erschöpft und führe das zum Teil auf das EBV zurück..

rio
Beiträge: 4272
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #29904 rio
05.02.2013, 11:03

Ich hab das wohl als Kind gehabt. Aber so sicher bin ich mir da nicht.

Ist davon abgesehen ja bei einigen Kinderkrankheiten auch so, wenn man die als Erwachsener bekommt, kann das ganz erheblich ins Auge gehen...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.


Zurück zu „Migräne - Kopfschmerzen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast