Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Chorea Huntington, eine Nervenkrankheit (auch schon mal Corea Huntington). Für Betroffene und Angehörige

Moderator: Moderatoren

Mina
Beiträge: 10
Registriert: 03.12.2013, 21:22
Wohnort: Deutschland

Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #37521 Mina
11.01.2018, 22:24

Hallo,
Ich habe mich hier schon lange nicht mehr zu Wort gemeldet. Dennoch habe ich des öfteren die Beiträge durchforstet. Heute jedoch komme ich nicht weiter.

Mein Dad ist bereits seit dem 09.10.17 arbeitsunfähig. Sein Arbeitgeber hat bereits zum 2. mal versucht uns einen Aufhebungsvertrag schmackhaft zu machen. Bisher waren wir
(bzw. Mein Dad) gegen einen solchen Schritt. Heute hat jedoch der behandelnde Neurologe gesagt dass es der klügste Schritt sei und uns so den Gang vor Gericht ersparen würde. Wir sollten dem Arbeitgeber das Angebot unterbreiten, dass mein Vater unter schreibt (umgehend) wenn er eine Abfindung bekäme. Er war jetzt 11 Jahre im Unternehmen tätig und war nie über längere Zeit krank.
Der AG sagte immer wir sollen ihn verstehen, mein Dad würde schließlich einen Arbeitsplatz blockieren.

Das 2. Ultimatum wurde uns zu Ende April diesen Jahres gestellt. Wenn mein Vater sich bis dahin nicht entschieden haben sollte, würde er die Kündigung aussprechen.
Da ein GdB 50 besteht würde er uns Raten einen Anwalt zu Rate zu ziehen.

Welche Erfahrungen habt Ihr zu dem Zeitpunkt gemacht und wie habt Ihr euch dann schlussendlich entschieden.

Hätte mein Dad ein Recht auf Arbeitslosengeld?
Steht ihm eine Sperrung bevor?
Bekommt er weiterhin Krankengeld?
Müssen wir uns beim Arbeitsamt melden zwecks Versicherung?

Ich weiß, dass sind wieder Fragen über Fragen. Aber ich komme hier echt nicht weiter.

Freue mich schon auf Eure hilfreichen Beiträge!!! :)

Udo
Moderator
Beiträge: 4821
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #37525 Udo
13.01.2018, 23:55

Im Grunde ist es nie gut, wenn man selbst kündigt, weil das Arbeitsamt dies als selbstverschuldeten Arbeitsplatzverlust ansehen könnte, und deswegen erst einmal Zahlungen verweigern könnte. Auch eine Kündigung im beidseitigen Einvernehmen wird wahrscheinlich als selbstverschuldeter Arbeitsplatzverlust gesehen.

Besser ist es , wenn der Arbeitgeber offiziell eine Kündigung ausspricht, man kann diese ja akzeptieren. Der Neurologe kann dazu dann auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung ausstellen . Das muss dann nicht vor Gericht enden.
Beim Arbeitsamt melden solltet ihr Euch auf jeden Fall. Möglicherweise kann es auch eine Rente für Schwerbehinderte geben, bzw. beantragt werden.
Aber erst einmal würde ich zusehen, das die Kündigung über die Bühne geht. Und ein Besuch bei einem Sozialberater wäre auch zu empfehlen.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Mina
Beiträge: 10
Registriert: 03.12.2013, 21:22
Wohnort: Deutschland

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #37788 Mina
05.04.2018, 21:13

Hallo Udo,

vielen Dank für deine Antwort. Ich bin der selben Meinung...
Wir sind in kontakt mit dem Integrations Amt, die haben uns ebenfalls dazu geraten auf die Kündigung zu warten. Das sitzen wir jetzt aus.

Ein anderes Problem tut sich aber gerade auf.
Die kleineren Unfälle häufen sich in der jetzigen Wohnung. Sie ist nicht behinderten gerecht.

Wir haben auch schon nach einer geeigneten Wohnung umgeschaut, was bei uns auf dem Land echt schwierig ist.
Die vermieter wollen uns die Wohnung nicht geben weil sie bedenken über das alleinige versorgen haben.
Was tuen wir denn jetzt? Für das Pflegeheim ist es definitiv zu früh und barriere freie Wohnungen sind echt Mangelware bei uns.
Kann ich ihn in jedem betreuten Wohnen unterbringen lassen oder gibt es in unserem Fall Richtlinien

Danke jetzt schon mal für Antworten.

Gruß

rio
Beiträge: 4165
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #37793 rio
06.04.2018, 09:48

Kann man die jetzige Wohnung nicht umbauen? Dafür gibt es wohl auch Zuschüsse, der Vermieter (Eigentum?) müßte aber natürlich mitspielen.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 4821
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #37794 Udo
06.04.2018, 16:28

Das mit dem umbauen ist eine gute Idee. Wenn es der Mieter bezahlt, wäre es natürlich gut.
Umbauen müsste man im Prinzip hauptsächlich nur das WC und die Dusche. Das WC sollte behindertengerecht sein, und die Dusche ebenerdig. Keine Duschwanne. Auch keine Badewanne. Mit Duschsitz, und Haltegriffen, wenn möglich.
Alle anderen möglichen Unfälle passieren ansonsten in jeder anderen Wohnung auch. Sind aber zum Teil mit geeigneten Maßnahmen vermeidbar. Welche kleinen Unfälle passieren dem Vater denn in der jetzigen Wohnung?

Eine Wohnung im Erdgeschoß mit möglichst wenig Treppen wäre auch noch gut.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Mina
Beiträge: 10
Registriert: 03.12.2013, 21:22
Wohnort: Deutschland

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #38387 Mina
15.11.2018, 20:56

Hallo,

mein Papa ist in einer behindertengerechten Wohnung unter gekommen. Ist alles echt super gelaufen.
Auch der Arbeitgeber hat davon abgelassen uns zur Unterschrift eines Aufhebungsvertrages zu drängen.

Er fühlt sich Pudel wohl in seinen neuen 4 Wänden und wohnt jetzt in der Stadtmitte. Das trägt dazu bei das er seine Einkäufe soweit es geht selbst erledigt und zur Physiotherapie alleine gehen kann. So bleibt er in Bewegung. Aber er hat sonst keine Lust zu nichts! Egal was ich ihm vorschlage er verneint generell. Am Anfang dachte ich er muss sich an die neue Umgebung gewöhnen, er hat die Haltung leider bei behalten. Ich weiß das das zum Krankheitsbild gehört aber ich finde es schade wenn meine Kinder ihn fragen ob er mitspielen möchte und er dann keine Lust hat.

Ja mal schauen, ich versuche es weiter. Vielleicht finde ich ja doch mal was das ihm Spaß macht.

Grüßle. Und bis bald

rio
Beiträge: 4165
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #38391 rio
16.11.2018, 08:28

Hallo,

prima, daß das alles so gut geklappt hat (und danke für die Rückmeldung). Viel Erfolg bei der Suche. Geistesspiele (Schach, Mensch-Ärger-Dich-Nicht, etc.) kommen wahrscheinlich eher nicht in Betracht?!
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 4821
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Aufhebungsvertrag unterschrieben?

Beitrag: #38399 Udo
18.11.2018, 21:54

Oder vielleicht überlegen, bzw. ihn fragen, was er früher gerne gemacht hat?
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


Zurück zu „Chorea Huntington“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste