Schwindel gelöst - nach 10 Jahren. Konkrete Lösung

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

neonflo
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2013, 11:51

Schwindel gelöst - nach 10 Jahren. Konkrete Lösung

Beitrag: #32442 neonflo
14.12.2013, 12:49

Hallo zusammen,

ich bin der Welt schuldig meine Erkenntnisse zu teilen,
denn wer Schwindel kennt, weiß wie fern die Lösung sein
kann. Ich teile hier einen konkreten Lösungsansatz, keine
Werbung für irgendwelche Mittelchen/Heilmethoden.

Kurzer Abriss - vielleicht auch gut als Keywords für die Suche:
Was habe ich alles ausprobiert/woran mich entlang gehangelt?


Physiotherapeut, Augenarzt, Zahnarzt, Orthopäde, Ultraschalls, HNO ...
ich war bei allen. Außer: Beim Psychologen, was mir jedoch am Ende nahe gelegt wurde. Eine Unverschämtheit meiner Meinung nach!

Welche Umsetzungen habe ich gemacht (alle am Ende nutzlos!!)

- Gebissschiene wegen Knirschen
- Luftzirkulation bei Belüftung analysiert. Klimaanlge an/aus.... war einer der Hauptauslöser wie ich dachte - lag damit aber auch falsch. Es verstärkte oder schwächte die Symptome nur. Auslöser war es nicht.
- Massagen
- Brille (hab ne Krümmung der Hornhaut)
- ergonomisch eingerichteter Büroarbeitsplatz
- Analyse mit der Krankheit "Sick Building Syndrom"
- Sport
- Ernährungsanalyse (aufgeschrieben was ich wann aß, Ausschlussprinzip versucht)
- regelmäßige Schlafzeiten
- Alkoholreduktion gegen null
- aufhören mit Rauchen
- Entspannungsübungen von Kiefer, Augen, Hals und Rücken
- Vitaminpräperate
- Luftdruckunterschied durch verschiedene Höhenlagen
- nein, am Stress des Alltags lag es auch nicht!
- Schuheinlagen
... Die Liste ist garantiert noch viel länger, bloß erinnere
ich mich nicht mehr an alles.

Erster Lösungs-Hinweis:

Ich war für zwei Monate auf Reisen, schon nach fünf Tagen war
der Schwindel völlig verschwunden. Es war als würde ich aus einem
10jährigen Traum erwachen. Ich war präsent, mein Verstand
messerscharf! Dieses Gefühl war ja soooo unglaublich schön!!!
Und der Schwindel blieb fern - bis ich wieder in Deutschland war,
dann gings gleich am zweiten Tag wieder los!
ABER: Ich wusste nun es geht auch ohne und es MUSS einen
Auslöser geben. Was war nur anders als sonst gewesen??

Die wahre Lösung, nach weitern Stunden des Analysierens:

Meine Matratze hatte leider 10 Jahre auf dem Buckel, Federkern,
der durchgelegen war. Vor zig Jahren habe ich mir ein tolles
Nackenkissen geholt, damit schlief ich wie ein Baby. Und jetzt kommts:
Nachts drehe ich mich für gewisse Perioden auf den Bauch. Mein
Brustbereich sank wegen der weichen Matratze ab, das Nackenkissen
ist jedoch sehr fest, wenn die Knautschzone erstmal erschöpft ist.
Hierdurch lag mein Kinn etwa 10 cm erhöht, während meine Brust
10 cm einsank. Ergebnis: Mein Genick überspannte
sich maximal. Mein Schlaf war immer so gut, ich bemerkte es nie.
Das Resultat war (so erkläre ich es mir) dass die Nerven gereizt waren.
Während der Arbeit von 8-17 Uhr hielt dieser Reiz an. Kalte Luft im Nacken
zog diese weiter zusammen und verstärkte das Problem. Gegen späten
Nachmittag, wenn ich das Büro verlies verbesserte sich der Zustand, aber
nicht wegen dem vermeintlichen Auslöser Büro, sondern wegen aufrechtem
gehen und weil die Nerven Zeit hatten sich zu kurieren. Abends gings mir
dann immer recht gut. Tja und am nächsten Tag ging es wieder von vorne
los - 10 Jahre lang.

Tipp an euch:

Legt euch im Wachzustand ins Bett und spielt eure Bewegungen die ihr
nachts macht durch. Viele wissen gar nicht, dass sie zwischenzeitlich in
der Nacht auf dem Bauch liegen. Oder den Wecker morgens ausdrücken
und dabei auf dem Bauch nochmals einschlafen. Wenn es nicht
Matratze+Kissen ist, forscht weiter: Gibt es Gründe, weshalb die
Halswirbelsäule überdehnt wird? Hobbys, Alltagssituationen, Höhe des
Monitors ...

Kein Arzt der Welt hat diese Reizung festgestellt - im Nachhinein hätte ich
mir gefühlte 1000 Stunden Wartezimmer sparen können! Ich war ja schon
beim Ultraschall und Orthopäden, der hat gesagt: "alles tip top". :(

Ich bin geheilt: Statt Kissen verwende ich nur noch eine doppelt gefaltete
Decke. Dazu eine vernünftige härtere Matratze. Leider knackst mein Hals
immer wieder - hat wohl mit den vielen Jahren des falsch Liegens zu tun.
Ich hoffe das gibt sich über die nächsten Jahre. Übrigens zur Linderung der
Symptome habe ich die letzten Jahre eine Feststellung gemacht: Haltet
euren Nacken warm. Und zwar nicht nur direkt oben am Hals sondern auch
die 15 Zentimeter nach unten. Die Hölle war es im Büro mit Klima ein
Hemd zu tragen, dann merkte ich den Schwindel schlimmer als je zuvor :)

Ich bin wieder lebendig! Beste Grüße in die Welt - und ausnahmsweise bin ich froh, dass das Internet nie vergisst.

THX
Beiträge: 37
Registriert: 23.09.2011, 12:09
Wohnort: NRW

Beitrag: #32479 THX
22.12.2013, 15:25

Vielen Dank für deine Aufschlussreiche Krankheitsgeschichte

Das ist ja echt eine Logische Eklärung mit dem gereizten Nerven am HWS Berreich .... Ich habe auch ein großes Problem mit Verspannungen , nicht nur ein bisschen sondern ein bisschen viel ... Bin nämlich in meiner Freizeit überwiegend am PC ,
dann hast du noch angesprochen von wegen Hobby ...Bin Leidenschaftlicher Keyboardspieler und das Instrument ist kein 100 € Gerät vom Aldi sondern ist schon eine Proffessionellere Schiene ... Heisst das Instrument ist ähnlich wie ein Computer .... wenn man mal nicht dran spielt ist man lange zeit Sachen am programmieren zb verschiedene töne schaffen etc dann hängt man locker mal 2 std verkrampft da dran.


Habe auch son Nackenkissen ... manchmal habe ich auch das Gefühl das dieser Kissen auch dazu beiträgt das ich große Verspannungen habe.
Ich glaube zwar nicht das meine Schwindelprobleme durch die Verspannungen verursacht werden aber man könnte deine Tipps trotzdem zu herzen nehmen.

Kannst du noch kurz Schildern was für ein Schwindel es bei dir war ? eher Dreh oder Schwank schwindel ?

Nochmals Herzlichen Dank für deine Mühe und freut mich echt sowas zu lesen ..... Das Gefühl ist wohlmöglich bestimmt besser als ein 6er im Lotto nach 10 jahren ehlend wieder Frieden
Je positiver du denken kannst,umso schöner ist dein Leben. =)

Bin 24 M und seit 2011 habe ich Schwankschwindel Terror im Kop =)

neonflo
Beiträge: 2
Registriert: 14.12.2013, 11:51

Beitrag: #32590 neonflo
09.01.2014, 20:19

Grüß dich THX,

sorry dass ich so spät antworte, aber ich bin non-stop am arbeiten.
Zu mir: In den 10 Jahren habe ich immer im Büro gearbeitet und daheim saß ich auch nochmal zwei Stunden am Rechner. Verspannungen hab ich teils aber geht so. Wichtig ist meiner Meinung nach, dass deine Schulter nicht nach oben gedrückt wird, weil z. B. der Tisch zu hoch oder der Stuhl zu niedrig ist. Ansonsten verspannt man extrem schnell und stark.

Wieder ein paar Wochen später kann ich immer noch bestätigen: der Schwindel ist zu 100% weg!!!! Und ja, es ist wie ein 6er im Lotto. Ich könnte wirklich heulen, wenn ich dran denke wie nah die Lösung lag und wie simpel dazu :( Das Leben hat sich so sehr zum Positiven für mich entwickelt und mittlerweile vergesse ich schon, wie es mal war.

Mein Schwindel:
Ich würde es so beschreiben, jemand fässt mit den Fingern an deinen Kopf und schiebt ihn ununterbrochen 5 mm nach links und dann nach rechts. Oft dachte ich auch, kurz vor der Ohnmacht zu sein, als sei der Blutdruck im Keller oder eben der Kreislauf würde schlapp machen. Fühlte sich oft auch nach extremer Müdigkeit an - aber selbst mit 5 Tassen Kaffee wurde das nicht besser.

Geh doch mal zwei Wochen in Urlaub und schau ob der Schwindel weggeht, dann weißt du dass es nen Auslöser gibt und du kannst weiterforschen. Geh nach dem Ausschlussprinzip vor - und selbst wenn Ärzte meinen an "dem" oder "jenem" läge es nicht - prüf es doppelt!

viele Grüße
Ich wünsche dir das Beste!

THX
Beiträge: 37
Registriert: 23.09.2011, 12:09
Wohnort: NRW

Beitrag: #32614 THX
10.01.2014, 22:31

Kein Problem

Ich freue mich echt für dich das es dir wieder gut geht und das du uns deine Geschichte mitteilst.

Das mit dem Urlaub machen wäre echt mal ein Ansatz

Ich bedanke mich bei dir für deine Tipps und deine Antwort werde eine Tipss Beherzigen =)
Je positiver du denken kannst,umso schöner ist dein Leben. =)



Bin 24 M und seit 2011 habe ich Schwankschwindel Terror im Kop =)

Sophis
Beiträge: 9
Registriert: 04.02.2014, 20:10

Beitrag: #32899 Sophis
07.02.2014, 19:19

Erst mal schön, dass du die Sache losgeworden bist :D
Wenn ich mal einen guten Tag habe, wie gestern zB, fühle ich mich wie neugeboren, kann deine Euphorie daher gut nachvollziehen :D

Ich finde deinen Beitrag sehr interessant und werde mal bei mir zu Hause auf Ursachenforschung gehen.

Mein Schwindel äußert sich ähnlich wie deiner. Leichtes Schwanken bzw Verschieben des Raums, nahendes Ohnmachtsgefühl obwohl ich trotz diesem Gefühl sogar noch problemlos Kniebeugen machen kann (habs mal ausprobiert weil ich einfach wissen wollte ob ich jetzt wirklich umkipp oder mir das nur einbilde :D ) und oft einfach eine unerklärliche Müdigkeit bzw. schon fast Benommenheit, auch wenn ich nachts zuvor 8 Std geschlafen habe. Während der Arbeit am PC im Büro wirds schlimmer - abends wenn ich an der frischen Luft nach Hause geh wirds besser.

Ich habe ein extra nackenunterstützendes Kissen, das beim seitlichen Schlafen ein Wegknicken des Kopfes verhindern soll. Allerdings schlafe ich auch gerne auf dem Bauch und aufgrund des hohen Kissens könnte ich dann in der selben Lage wie du früher liegen *grübel*

Werde jetzt mal ein paar Nächte mit einem niedrigeren Kissen schlafen und dabei aber versuchen, keine seitliche Lage einzunehmen denn dann wäre ein niedriges Kissen ja wieder schlecht :roll:

Egal obs helfen wird oder nicht, danke für deinen Bericht!
Zuletzt geändert von Sophis am 17.03.2014, 18:49, insgesamt 1-mal geändert.

Alex.80
Beiträge: 58
Registriert: 18.01.2014, 11:36

Beitrag: #32907 Alex.80
08.02.2014, 11:34

Ja, das Erklärungsmodell dazu gibt es hier:

http://www.koerpertherapie-zentrum.de/b ... indel.html

Chronisch verspannte Muskulatur kann auch zu Schwindel führen. Ist auf jeden Fall mal nen Ansatz wenn die üblichen Diagnosen ohne Befund sind (vorausgesetzt es wurde gescheit diagnostiziert).

Drachenbaby
Beiträge: 13
Registriert: 27.02.2014, 10:07

Danke

Beitrag: #32959 Drachenbaby
27.02.2014, 10:33

Hallo Neonflo,

Vielen Dank für Deinen Beitrag.

Ich leide seit August unter Schwindel und bin auch schon von Arzt zu Arzt marschiert. Seit November bin ich krank geschrieben und auf der Suche nach dem Wecker der diesen Alptraum beendet.

Auch ich habe so ein Nackenkissen das mich schlafen läßt wie ein Baby. Da ich mein altes Kissen dummerweise in die Waschmaschine gesteckt hatte und es den Ausflug nicht überlebt hat habe ich mir ein neues Kissen zugelegt. Das war irgendwann letztes Jahr so ca. im Mai.

Nachdem ich eben deinen Beitrag gelesen habe bin ich ins Bett gegangen und habe meine "Schlafpositionen" durchgespielt. Im Anschluß habe ich das Kissen aus meinem Bett verbannt und hoffe auf die nächsten Nächte.

Auf jeden Fall möchte ich Dir für Deinen Beitrag danken. Ich melde mich wieder, in der Hoffnung dann auch endlich wieder schwindelfrei zu sein.

Vielen Dank

Drachenbaby
Beiträge: 13
Registriert: 27.02.2014, 10:07

Beitrag: #33038 Drachenbaby
14.03.2014, 09:39

Hallo Neonflo,

leider hat die Kissenverbannung nicht ausgereicht. Ich fühle mich zwar deutlich besser, aber weg ist er noch nicht. Vielleicht dauert es bei mir einfach länger. Die Hoffnung gebe ich nicht auf. Der Weg scheint der richtige zu sein.

LG

Charls
Beiträge: 7
Registriert: 27.11.2018, 16:00

Re: Schwindel gelöst - nach 10 Jahren. Konkrete Lösung

Beitrag: #38461 Charls
21.12.2018, 22:30

Hey :)

Ja das liegt ganz oft an den Verspannungen. Wenn das mit dem neuen Kissen noch nicht ganz sp gut hilft, nimm 400 mg Magnesium am Tag. Das wird auch den Rest der Verspannungen bestimmt lösen. Viel Glück.

Lg


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste