Keine Lebensqualität!

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

Pat5392
Beiträge: 1
Registriert: 07.01.2019, 13:59

Keine Lebensqualität!

Beitrag: #38501 Pat5392
07.01.2019, 14:25

Hallo zusammen,
Ich schreibe hier in Namen meiner Freundin.
Ich habe mich hier im Board nun ein wenig umgesehen und finde es doch interessant das immer wieder hilfreiche Tipps zur Bekämpfung des Schwindels gegeben werden. Nun aber habe ich mich dazu entschlossen die Beschwerden meiner Freundin hier mal etwas genauer zu beschreiben und hoffe ebenfalls auf hilfreiche Tipps von euch.

Alles begann vor gut 1,5 Jahren. Von heute auf morgen war es meiner Freundin, die jetzt 26 Jahre alt ist, schwindlig. Wir machten anfangs kein großes Ding daraus nachdem wir glaubten das sich das Thema Schwindel ziemlich schnell wieder von selbst erledigt. Hat es aber leider nicht. Folgende Ärzte haben wir bereits aufgesucht.

Hausarzt
Physiotherapeuten
Augenarzt
Optiker
HNO Arzt
Orthopäden
Neurologen
Atlasterapeut
Ebenfalls wurde bereits ein MRT vom Schädel angefertigt das aber auch keine Ergebnisse hervorbrachte.

Ihre Lebensqualität sinkt immer weiter. Allerdings hatten wir auch mal 2 Wochen, nachdem wir beim Atlasterapeuten waren in der es ihr recht gut ging. Allerdings gibt es nach zwei Wochen wieder los und so gingen wir ein weiteres mal zum Atlasterapeuten, da wir uns sicher waren das es bestimmt daran lag. Allerdings brachte die Nachbehandlung keinen Erfolg. Wenn man ins Krankenhaus geht und man die Symptome beschreibt wird man mehr oder weniger nicht ernst genommen. Auch die Physiotherapie (Massagen) machen den Schwindel eine kurze Zeit lang besser. Der Hausarzt meiner Freundin meinte das sie sehr verspannt sei, dass auch gut möglich ist da sie als Bürokauffrau arbeitet. Sie versucht täglich neue Lebenslust zu schöpfen. Versucht so gut es geht den Haushalt in Schuss zu halten, legt sich danach aber sofort wieder hin aber auch das ist nicht unbedingt angenehm, denn auch im liegen hat sie ebenfalls das Schwindelgefühl. Dazu bekommt sie teilweise schlecht Luft. Vor wenigen Tagen waren wir in der Therme nachdem ihr die Wärme meist gut tut aber auch dies war dieses mal ein Schuss der nach hinten los ging. Sobald wir im Wasser waren war der Schwindel sehr stark da, anscheinend durch die Bewegung des Wassers. Also packten wir nach kurzem auch wieder unsere Sachen und fuhren nach Hause.
Unseren nächsten Schritte sind jetzt der Gang zum Frauenarzt (nachdem es ja auch von der Pille kommen könnte) und weitere Massagen.

Habt ihr irgendwelche Tipps die uns, beziehungsweise viel mehr ihr helfen könnten? Wir wären euch sehr dankbar.

Gruss
Patrick

Udo
Moderator
Beiträge: 4902
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Keine Lebensqualität!

Beitrag: #38551 Udo
22.01.2019, 20:47

Pat5392 hat geschrieben:Hallo zusammen, ......
Ich schreibe hier in Namen meiner Freundin. Der Hausarzt meiner Freundin meinte das sie sehr verspannt sei, dass auch gut möglich ist da sie als Bürokauffrau arbeitet. ....
Gruss
Patrick


Ist zwar etwas spät, aber hat sich der Zustand Deiner Freundin gebessert?
Ich kann nur dazu sagen, das ich vor ein paar Wochen auch durch die Arbeit, mit recht einseitiger Haltung, dermaßen den Nacken verspannt hatte, das mir auch bei Bewegungen des Kopfes leicht schwindelig wurde. Und jede Drehung des Kopfes schmerzte recht stark.

Zumindestens wäre es eine Möglichkeit, die Hals und Nackenmuskeln zu entspannen. Eventuell auch darauf achten, das man nicht psychisch verspannt ist, Sorgen, Probleme, manchmal ist es ein Teufelskreis.
Vielleicht meldet sich Deine Freundin auch einmal hier selber?

In diesem Sinne...
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast