Schwindel, Gleichgewicht, Gefühl wie besoffen

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

Huttidan
Beiträge: 1
Registriert: 21.04.2021, 09:55

Schwindel, Gleichgewicht, Gefühl wie besoffen

Beitrag: #39618 Huttidan
21.04.2021, 11:19

Hallo zusammen

Aus Dankbarkeit und weil ich es "ihm" versprochen habe, schreibe ich kurz meine Erfahrungen betreffend Schwindel.
Ich schreibe kurz und bündig, es ist alles wahr, von NIEMANDEM gesponsert oder sowas...

Schwindel seit 17 Jahren, mal mehr mal weniger, erstmals angefangen nach langer Töfftour... Odyssee von 2 bis 3 Jahren hinter mir bis hin zu kurz vor dem Selbstmord "weil man es irgendwann nicht mehr aushalten kann"...

Rettung kam damals in letzter Sekunde" durch Chiropraktiker-Eingriff, Manipulation im HWS-Bereich durchgeführt, Schwindel sofort weg, Leben gerettet... "leider" kamen kurz darauf zwei andere Symptome nämlich "Beine zittern am morgen" (nach 3 Mt. wieder verschwunden) sowie "Würgegefühl im Hals"... konnte mit Temesta und Langzeitantidepressiva beseitigt werden.

Schwindel kam nach einigen Monaten langsam wieder zurück, Odyssee von Medizinern und Heilpraktikern begann von vorne... aber ich wusste die Manipulation vom Chiro (welche ich aber nur "im Notfall", bevor man sich umbringt oder sich irgendwo operiert im HWS Bereich nochmals machen) hatte geholfen bezgl. Schwindel.... monatelang Massagen etc. versucht, kein richtiger Erfolg.

Atlas und Bereich HWS blieb im Fokus, fühlte mich auch "Dauerverspannt" mit Triggerpunkten und Kopfbewegungen waren oft "harzig"... Atlasspezialisten hatten relativ klare Verschiebung im HWS Bereich festgestellt, Angst meinerseits vor der Behandlung damals durch Chiro verzögerte aber jahrelang eine Behandlung diesbezüglich (ich würde mich heute aber anvertrauen), da bei mir mittlerweile sehr sicher ist dass mein Schwindel nur durch muskuläre Verspannungen im HWS Bereich kommt...

und Verspannungen können versch. Ursachen haben wiederum, da ist auch die Psyche sehr stark involviert... also zusammengefasst habe ich nun rein zufällig eine Physiotherapeutin gefunden, die mir den Bereich in der HWS sehr sanft lockern konnte (mich hats zwar gefühlt fast von der Liege gehauen), aber von da an nach zwei Behandlungen eine Verbesserung von 95%!!!!

Bis heute, ist nun 4 Monate her...MEIN ZWEITES LEBEN, bzw. DRITTES...;-) welche Fehler habe ich gemacht dass es 17 Jahre brauchte .... mhm...schwierig zu sagen.... aber niemals aufgeben und "weitersuchen"... bei Verspannungen im HWS bzw Schulterbereich würde ich den Atlasspezialisten (ich kenne mittlerweile zwei denen ich mich anvertrauen würde) oder eben wie in meinem Glücksfall den richtigen Physio behandeln lassen....

Erfolg stellt sich "sofort ein, sonst weitersuchen.... Ich bin sehr dankbar wieder "richtig" leben zu dürfen und hoffe mit diesem Bericht vielleicht auch irgend jemandem weiterhelfen zu können.

Dani aus der Schweiz.

Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste