BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

alles, was keiner speziellen Rubrik zugeordnet werden kann. Hier landen auch Umfragen von Studenten, usw. zu medizinischen Themen.

Moderator: Moderatoren

wegweiser2003
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2019, 08:06

BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38567 wegweiser2003
29.01.2019, 08:30

Guten Morgen,

ich (40) bin an einem Montagmittag Anfang Dezember 2018 von ca. 3 Metern rückwärts von einer Leiter gefallen, zuerst mit den Fersen aufgekommen, im Schwung dann nach hinten auf den Rücken gefallen, habe mich vor dem Aufprall mit den Armen abgestützt und dann kam die Landung auf dem Rücken - Gott sei Dank genau auf einem dicken, zusammengerollten, Teppich.

Dann, wie es so ist, nichts dabei weiter gedacht und bis Freitagfrüh weiter gearbeitet (Hotel/Baustelle). Da es doch arg zwickte in der rechten Hüfte (voll eingeschränkt, seitliches Abspreizen nicht möglich, Schneidersitz garnicht, bekomme das rechtes Bein maximal bis zur Kniescheibe vom linken Bein gehoben, Hüftinnenseite tut höllisch weh) und dem rechten Ellenbogen, ab in Krankenhaus. 8x Röntgen, 2 CTs, 1 MRT, rechten Arm in Gips mit Verdacht auf einen Bruch. Übernachtung im Krankenhaus, Befund am Folgetag: minimaler Bruch eines Rückenwirbels, Stauchung an Arm und Bein, Gips am Arm mit Verdacht auf Bruch irgendeines Köpfchens.

Samstag bin ich nach Hause (jaja, dumme Patienten - hatte im Zimmer Blut von meinem Bettvorgänger auf dem Boden, das Bad hatte kaputte Fliesen, mein Zimmernachbar war 10 Jahre bei der Fremdenlegion - dessen Schreie bei Nacht höre ich heute noch, von seinen Bildern aus Mali ganz zu schweigen). Montagfrüh bin ich zur Nachkontrolle, neuer Arzt in der Notaufnahme, als erstes kam der Gips ab, Verdacht auf Bruch im Arm war nicht auf den Bildern zu sehen. Damit fing der Ellenbogen aber erst an, richtig zu schmerzen.

Problem ist nun:

-Hüfte ist nach wie vor, 1:1, genauso desolat wie zu beginn. Nachts einmal falsch bewegt - wach werden, kurz deutliche Schmerzen.
-Arm das gleiche, genau auf der oberen Außenseite der Armbeuge ist ein kleiner Punkt, der bei einer falschen Bewegung den Eiskalter-Nagel-ins-Fleisch Schmerzeffekt hat. Ich habe einen einfachen Fixierverband auf diesem Punkt - solange der einen ganz leichten Druck ausübt, ist alles fein. Ist der Verband ab, wird es unschön.

Es gab noch eine MRT der Hüfte - nichts zu sehen. Morgen steht noch eine an, diesmal mit Kontrastmittel.

Was tun wenn das auch ohne Befund ist? Ärzte sagen, da ist nichts. Mein Körper sagt mir sehr deutlich, dass das nicht stimmt.

Bevor mir jemand nun mit BG-Abschöpfung kommt: ich war bis 27.12. krank geschrieben. Danach habe ich statt neuem Krankenschein meine 3 Wochen Resturlaub genommen. Ich plane in keinster Weise, die BG zu schröpfen, ich will nur, das alles wieder funktioniert. Und jetzt kann ich nur froh sein, das mein Arbeitgeber friedlich ist - mehr als Schreibtisch geht nicht.

Gruß,
Uli

rio
Beiträge: 4230
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38568 rio
29.01.2019, 10:05

Hallo und willkommen im Forum!

Und willkommen im Club derer, deren Ärzte nichts finden können...

Wenn Dir Dein Körper sagt, da ist was, dann wird da wohl auch was sein. Da hilft es dann wohl nur, solange nachhaken (gerne auch bei anderen Ärzten), bis es eine Diagnose gibt.

Vielleicht liefert aber ja auch die Kontrastmitteluntersuchen bereits etwas.

Berichte jedenfalls weiter.

In diesem Sinne - viel Erfolg bei der Suche...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 4918
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38569 Udo
30.01.2019, 00:38

wegweiser2003 hat geschrieben:Guten Morgen,

.......Samstag bin ich nach Hause (jaja, dumme Patienten - hatte im Zimmer Blut von meinem Bettvorgänger auf dem Boden, das Bad hatte kaputte Fliesen, mein Zimmernachbar war 10 Jahre bei der Fremdenlegion - dessen Schreie bei Nacht höre ich heute noch, von seinen Bildern aus Mali ganz zu schweigen). Montagfrüh bin ich zur Nachkontrolle, neuer Arzt in der Notaufnahme, als erstes kam der Gips ab, Verdacht auf Bruch im Arm war nicht auf den Bildern zu sehen. Damit fing der Ellenbogen aber erst an, richtig zu schmerzen.

Gruß,
Uli


Aber das nach Hause gehen war hoffentlich mit den Ärzten abgesprochen? Weil, das ist immer eine rechtliche Grauzone, geht man von sich aus nach Hause, ohne das Jawort der Ärzte, gibt es bei Problemen manchmal Ärger mit der Krankenkasse, oder den Versicherungen, die möglicherweise dann irgendwelche Zahlungen verweigern.

https://krankenkassen.net/faq-zur-krank ... n-rat.html
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

rio
Beiträge: 4230
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38570 rio
30.01.2019, 07:28

Stimmt, diesen Teil habe ich zwar gelesen, aber nicht so interpretiert.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

wegweiser2003
Beiträge: 2
Registriert: 29.01.2019, 08:06

Re: BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38573 wegweiser2003
04.02.2019, 13:14

Ich habe mich nicht selbst entlassen - der Chefarzt hat Rücksprache mit der Chirugie genommen, der Chirug hat das OK gegeben :)

Hatte nun letzten Donnerstag noch eine MRT, diesmal mit Kontrastmittel (und Freitag ganztags das Gefühl, ich hätte links 3 Rippen gebrochen). Ergebniss der MRT: Lumbraknochen hat ´n Riss, weiter gehts die Tage mit einer Arthroskopie
und dann schauen, wie es behandelt wird.

Für mein Armgelenk gibt es, sobald die Mittagspause des Orthopädiegeschäfts vorbei ist, nun einen stabilen Stützverband - hier heißt es: Abwarten, sowas schmerzt wohl lange. Ich halte 2 Monate für lange genug, aber ok, ich bin kein Arzt.

Bin gespannt, ob mich das ganze auch noch den Job kostet ...

Udo
Moderator
Beiträge: 4918
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: BG Unfall - Ärzte aktuell Ratlos

Beitrag: #38574 Udo
05.02.2019, 11:04

Na, dann mal gute Besserung, und Hals und Beinbruch :wink:

Wegen dem Zimmernachbarn, es ist tatsächlich manchmal eine Last mit seinen Mitpatienten, habe ich auch schon erlebt. Den ganzen Tag Trash-TV. Ich dachte schon so, ist der hier zum Fernsehen gucken? Ich wollte schon in die Dusche einziehen.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


Zurück zu „Allgemeines zum Thema Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast