Blasenentzündung

Hausmittel, Mythen und mehr.

Was bei Standarderkrankungen helfen kann, natürlich wie immer auf eigenes Risiko.

Außerdem Mythen: was man so sagt, aber möglicherweise nicht stimmig ist.

Moderator: Moderatoren

rio
Beiträge: 4230
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Blasenentzündung

Beitrag: #33794 rio
02.09.2014, 11:11

Ein Thema, wo ich zum Glück bisher nicht zu tun hatte, aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Also hier der Tipp: Ist zwar altbekannt, aber schadet ja nicht, ihn zu wiederholen:

Preiselbeermuttersaft unverdünnt trinken, siehe hier: Blasenentzündung
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Benutzeravatar
Bärbel
Beiträge: 398
Registriert: 17.11.2012, 12:37
Wohnort: BaWü
Zodiac:

Beitrag: #33795 Bärbel
02.09.2014, 13:06

Danke rio,

werde den Tipp mal an Rosi weiterleiten,
denn die plagt momentan eine Blasenentzündung.
Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke.
(Daphne Du Maurier)

sputnik
die Vollstreckerin
Beiträge: 903
Registriert: 10.01.2006, 22:58
Wohnort: irgendwo in bayern

Beitrag: #33800 sputnik
04.09.2014, 00:22

da ich früher oft mit Blasenentzündungen zu tun hatte, kenne ich so jeden Tipp,den man geben kann...

Helfen sollen auch Cranberrykapseln. Selbst probiert, aber ohne Wirkung, andere schwören darauf.

Wenns akut ist, kann auch Cystinol akut helfen. Ebenfalls probiert, ebenfalls ohne Wirkung und ja.... andere schwören darauf :wink:

Bei mir hat immer nur die Keule (Antibiotikum) geholfen.

Es gibt übrigens auch sowas wie eine Impfung, nennt sich Strovac. Für chronische Patienten sicher eine Überlegung wert, auch wenn sie nicht jedem hilft.
Wenn dir das Wasser bis zum Hals steht, lass den Kopf nicht hängen.

rio
Beiträge: 4230
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #33807 rio
05.09.2014, 09:24

Tja, dem einen hilfts, dem anderen nicht - aber sicherlich hilfreich ist es, dran zu glauben...

Dann mal viel Erfolg bei Rosi!

Preiselbeeren sind wohl auch ein gutes Hausmittel bei den Dänen oder so. Die essen die scheinbar ganz viel und haben deswegen irgendeine Krankheit oder was anderes so gut wie nie. Hab ich aber leider vergessen, was genau das war.

Auf jeden Fall habe ich nun jede Menge Bio-Preiselbeeren im Schrank...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

rio
Beiträge: 4230
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Beitrag: #33816 rio
08.09.2014, 12:10

Da bin ich gespannt. Weiß leider nicht mehr, wo ich diese Information her habe. Bin noch nicht mal sicher, ob es die Dänen sind, könnten ja auch die Norweger, Schweden oder Finnen sein.

Mit Wild und Spätzle - sehr lecker...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Rosilein
Beiträge: 8
Registriert: 19.11.2012, 07:10
Wohnort: Sonthofen

Beitrag: #33818 Rosilein
09.09.2014, 05:29

Erstmal danke für eure Tipps!

Ich glaube bei mir ist das schon chronisch.
Hatte erst vor ein paar Wochen Blasenentzündung und nun schon seit über 1 Woche wieder.
Wenn ich Diclac 75 mg nehme dann stellt sich kurzzeitig eine Linderung ein. Kann aber ja nicht sein, dass es immer nur ein paar Stunden hilft.
Werde diese Woche nochmal zum Arzt gehen und denke das er mir wieder Antibiotika verschreibt.
Gruß Rosi

Raphaela
Beiträge: 7
Registriert: 16.08.2015, 21:02

Blaseninfekt ohne Keule behandeln

Beitrag: #35138 Raphaela
16.08.2015, 22:41

Hallo,
ich hatte auch ständig Harnwegsinfekte, die mit Antibiotikum behandelt werden mussten. Irgendwann wirkte das Antibiotikum nicht mehr wegen Resistenzen. Ich bekomme akute Infekte jetzt sehr gut mit Bio Grapefruitkernextrakt 800 (amazon) in den Griff. (3 x 15 Tropfen in Wasser einnehmen) Wirkt viel besser wie Antibiotikum und ich bekomme anschließend keinen Darm- und Vaginalpilz. Niedrig dosiert kann man es auch bei immer wiederkehrenden Infekten vorbeugend einnehmen. (5 Tropfen tgl.) Ich würde den äußeren Bereich des Harnausganges mit Dermalibour+ Reinigungsgel waschen und anschließend die Creme von Dermalibour+ benutzen. Du kannst auch zusätzlich den Bereich mit Mulit-Gyn Intiskin einsprühen. Lindert ebenfalls
Versuche es mal. Cranberry-Kapseln haben mir nicht wirklich was gebracht. Habe die hochdosiert über Jahre eingenommen. Einen Infekt haben sie nicht verhindert. Trinke zur Zeit keinen Tropfen Alkohol mehr und meide histaminhaltige Nahrungsmittel sowie scharfe Gewürze Light-Getränke und Kaffee. Habe festgestellt, dass diese meine Blasenschleimhaut reizen. Dadurch ist sie nicht mehr in der Lage, die Bakterien in diesem Bereich in Schach zu halten, so dass sie sich vermehren können. Durch das Antibiotikum können die Nervenenden auf deiner Haut auch irritiert sein. Bei mir hat es Wochen nach dem Infekt gedauert, bis die Nervenenden keine Signale mehr an das Gehirn geschickt haben. Hatte nach einem Infekt immer noch Brennen, obwohl keine Bakterien im Urin mehr nachgewiesen wurden. Mit den oben genannten Produkten beruhigen sich die Rezeptoren am Harnausgang und auf der äußeren Vulva aber schnell wieder und das Brennen oder Jucken lässt nach. Auch schwöre ich als Vorbeugung auf die Einnahme von ägyptischem Schwarzkümmelöl in Kapselform. Bei einem Infekt soll angeblich auch die Einnahme von D-Mannose Powder helfen. Habe mir eine Packung besorgt. Kann aber noch nichts berichten, da ich mit der vorgenannten Methode keinen erneuten Infekt mehr hatte. Ich wünsche Dir gute Besserung.

-----------------
(link eingefügt)

Udo
Moderator
Beiträge: 4919
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Beitrag: #35139 Udo
16.08.2015, 23:23

Hier gibt es auch noch einige gute Tips.

http://www.brigitte.de/gesund/gesundheit/blase-565770/

Unter anderem viel trinken, es werden dort einige wirksame Kräutertees beschrieben.

Zitat:
Bärentraubenblätter wirken desinfizierend und verlangsamen die Vermehrung von Bakterien im Urin. Zwei Teelöffel Blätter mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, ziehen lassen und nach zwei bis drei Stunden durch ein Sieb abgießen. Vor dem Trinken kurz erhitzen und eine Messerspitze Natron (aus der Apotheke) dazutun.

Goldrute regt die Tätigkeit der Nieren an, wirkt krampflösend auf den Blasenschließmuskel und lindert dadurch auch die typischen Schmerzen beim Wasserlassen. Zwei Teelöffel zerkleinerte Pflanzenteile mit einer Tasse kaltem Wasser ansetzen, kurz aufkochen, nach zehn Minuten durch ein Sieb abgießen.

Katzenbart (Orthosiphon) wirkt ähnlich wie die Goldrute. Drei Teelöffel zerkleinerte Pflanzenteile mit kochendem Wasser übergießen, nach 15 Minuten abgießen.

Und es gibt eben auch eine Impfung gegen Blasenentzündung, wie Sputnik oben schon erwähnte. Den Hausarzt/ Frauenarzt/in einmal fragen. Erfolg soll aber nicht garantiert sein. Ev. muss man selbst die Kosten übernehmen.
Auch ist eine mehrwöchige Langzeittherapie mit Antibiotika möglich, wenn es zu immer widerkehrenden Entzündungen kommt.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

tina2011
Beiträge: 156
Registriert: 23.08.2011, 11:49

Re: Blasenentzündung

Beitrag: #36811 tina2011
02.05.2017, 10:40

bei Blasenentzündung hilft auch Globoli Cantharis C6 oder D12 - da sollte man sich in der Apotheke beraten lassen.
Die ganzen Tee-Varianten helfen zusätzlich.
Es gibt aber sicher Fälle, in denen das alles nicht greift. Wenn nach 1 Woche keine Linderung eintritt, unbedingt zum Arzt. Dann muss eben doch die Antibiotika-Keule ran.

Dekster
Beiträge: 30
Registriert: 27.02.2018, 08:51

Re: Blasenentzündung

Beitrag: #38674 Dekster
12.04.2019, 18:46

Ein Thema, wo ich zum Glück bisher nicht zu tun hatte, aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Ganz genau, und zwar viel schneller als man denkt ;)
Hab' in letzter Zeit auch mit Blasenentzündung zu kämpfen. Ist echt sehr unangenehm und auch etwas schmerzhaft.
Trinke sehr viel Tee und ich hoffe einfach, dass es besser wird. Möchte nicht gleich zu Medikamenten greifen!
Apropos Tee, trinke den Chaga Tee. War der Tipp von einem Kumpel. Ihm hat es anscheinen geholfen.

Hab' mich aber auch schon mal selbst die ein oder andere Info geholt, und zwar hier bei https://www.chagapilz.org/!
Na ja, dieser soll anscheinend sehr gesund sein...und bei vielen Beschwerden helfen.
Bin mal gespannt. Werde dann auch berichten ;)

LG

Udo
Moderator
Beiträge: 4919
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung

Beitrag: #38677 Udo
13.04.2019, 14:09

Ob dieser Pilztee nun in Unmengen gegen Blasenentzündung getrunken werden sollte?

Zitat: Achtung! Verwende nicht mehr als die empfohlene Menge des Chaga-Pilzes für das Rezept. Der Pilz enthält Oxalsäure, welche in großen Mengen die Nieren schädigen kann.

Zumindestens sollte man sich zusätzlich diesen Artikel durchlesen, wo auch einige nützliche Tips dabeistehen.
https://utopia.de/ratgeber/chaga-pilz-w ... aldpilzes/

Zitat: "Ob der Chaga-Pilz wirklich so gut wirkt, wie es die Volksmedizin überliefert, ist ungewiss. Bisher wurden nur Labortest oder Tests an Tieren durchgeführt – doch die Ergebnisse lassen medizinisches Potenzial erahnen."


Und nicht jeder auf dem Markt angebotene Chaga Pilz hat eine Wirkung.
Kaufen kann man ihn auch hier , billig ist es nicht. https://www.amazon.de/s?k=chaga+tee&__m ... b_ss_c_1_5

Auch gibt es gute Tees aus einheimischen Pflanzen,siehe ebenfalls in dem Artikel .
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Udo
Moderator
Beiträge: 4919
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Blasenentzündung

Beitrag: #38678 Udo
13.04.2019, 14:16

Dekster hat geschrieben:
Ein Thema, wo ich zum Glück bisher nicht zu tun hatte, aber was nicht ist, kann ja noch kommen.

Ganz genau, und zwar viel schneller als man denkt ;)
Hab' in letzter Zeit auch mit Blasenentzündung zu kämpfen.
Apropos Tee, trinke den Chaga Tee. War der Tipp von einem Kumpel. Ihm hat es anscheinen geholfen.

Bin mal gespannt. Werde dann auch berichten ;)

LG

Na, das war zu erwarten , sowie der passende Link zur Blasenentzündung :lol:
Bitte das berichten nicht vergessen.

:wi13:
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !


Zurück zu „Hausmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast