Was zum Nachdenken

Das Caféhaus - äh Stüberl - für alles was sonst so auf der weiten Welt vor sich geht.

Moderator: Moderatoren

rio
Beiträge: 4477
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Was zum Nachdenken

Beitrag: #39712 rio
16.07.2021, 08:35

Aus gegebenem Anlaß, die Umweltkatastrophe in NRW, Rheinlandpfalz, Belgien, tbc...

https://www.faz.net/aktuell/wissen/erde ... 22986.html
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 5280
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Was zum Nachdenken

Beitrag: #39715 Udo
16.07.2021, 23:19

Ich glaube, so wie wir jetzt leben, nach dem Motto, immer weiter, immer breiter, das funktioniert nicht. Die Natur ist unerbitterlich logisch , sie straft nicht, und sie lobt nicht, sie reagiert einfach. Bei all der tollen Technik, sind und bleiben wir ein Teil der Natur.
Ohne eine funktionierende Umwelt überlebt der Mensch nicht. Das heißt aber auch, das wir uns nicht unbegrenzt erweitern können, und auch nicht unbegrenzt immer mehr werden dürfen.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Udo
Moderator
Beiträge: 5280
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Was zum Nachdenken

Beitrag: #39716 Udo
16.07.2021, 23:21

Man kann den Frauen und Männern der Feuerwehr, Technisches Hilfswerk, Polizei, Bundeswehr, und den unermüdlichen freiwilligen Helfern nur Danke sagen.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

rio
Beiträge: 4477
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Was zum Nachdenken

Beitrag: #39721 rio
22.07.2021, 08:21

Ja, so ähnlich sehe ich das auch.

"Das heißt aber auch, das wir uns nicht unbegrenzt erweitern können"

Das Problem ist nur, wie sagt man es dem Kind?

Vor ein paar Wochen war ich noch in Bad Münstereifel, da war die Welt dort noch in Ordnung, nun steht da kaum mehr ein Stein auf dem anderen.

Ich habe in der weiteren Bekanntschaft auch Betroffene, wenn auch nicht so dramatisch. Da ist nur der Keller vollgelaufen, der allerdings als Wohnraum genutzt wird oder zur Zeit wohl eher wurde.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 5280
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Was zum Nachdenken

Beitrag: #39724 Udo
26.07.2021, 01:06

Keller voll Wasser ist ja je nachdem auch schon Mist. Wäre das Regengebiet 100km höher runtergekommen, hätte es auch den Raum Neuss, Köln Düsseldorf treffen können. Vielleicht sogar noch meine Bekannten bei Geldern. Die hatten schon mal den Keller voll Wasser, bzw. so 50 cm hoch.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

rio
Beiträge: 4477
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Was zum Nachdenken

Beitrag: #39725 rio
28.07.2021, 09:32

Köln


Da muß ich Dich korrigieren, es hat Köln auch erwischt, ganze Straßenzüge standen unter Wasser, Stromausfall in einzelnen Stadtteilen und jede Menge Keller vollgelaufen, sogar weit ab vom Rhein, der sowieso nicht so hoch war.

Es gab - natürlich - keine Einstürze von Häusern, dafür war der Seitendruck (Flutwellen) zu niedrig bzw. gar nicht vorhanden, aber der Regen, der von oben kam, reichte völlig aus, um o.a. zu bewirken.

Und es hat zwei Tote gegeben, jeweils im Keller, wobei bei dem einen noch nicht klar war, ob er sozusagen an einem Herzinfarkt ob des Wassers gestorben ist. Seitdem habe ich nichts mehr davon gelesen, weiß also nicht, ob das jetzt geklärt ist.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.


Zurück zu „Weissbierstüberl“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste