Anhaltende Müdigkeit

alles, was keiner speziellen Rubrik zugeordnet werden kann. Hier landen auch Umfragen von Studenten, usw. zu medizinischen Themen.

Moderator: Moderatoren

Marlena
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2016, 16:21

Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #36092 Marlena
11.08.2016, 13:52

Hallo zusammen,

ich bin Marlena, 29 Jahre alt aus Berlin. Da ich leider keinen passenden Thread zu meinen Beschwerden gefunden habe, eröffne ich hier mal einen neuen - ich hoffe das ist ok.

Mein Problem gestaltet sich derart, dass ich seit ca. einem dreiviertel Jahr ständig müde, antriebslos und schwach bin, obwohl ich genug schlafe und soweit auch nichts groß geändert habe. Seit kurzem wird mir dazu auch morgens oft schwindlig beim Aufstehen Sobald ich auf der Arbeit bin, ist das wieder weg, dafür aber die Müdigkeit wieder da, oft gepaart mit Kopfschmerzen.

Da es letzten Herbst angefangen hat, dachte ich erst, es sei die Jahreszeit. Als es im Januar immer noch nicht besser war, bin ich zum Arzt und hab meine Ferritin- und Vitamin D-Werte testen lassen. Daran liegt es nach dem Arzt schonmal nicht. Er meinte ich soll noch den Sommer abwarten und mich viel bewegen und gesund ernähren, dann würde sich etwas verbessern.

Hat es leider bis heute nicht und ich bin langsam echt am Verzweifeln :( Hab schon Ärger von meinem Chef bekommen, weil ich mich kaum noch konzentrieren kann und meine Freunde sehe ich nur noch selten, weil ich meistens zu müde bin, um noch etwas zu unternehmen.

Ich muss dazu sagen, dass ich seit Februar auch einen relativ stressigen Job habe und den ganzen Tag im Büro sitze. Versuche den Bewegungsmangel nach der Arbeit und am Wochenende mit Sport auszugleichen, aber so richtig helfen tut es nicht.

Habt ihr eine Vermutung, womit es sonst noch zusammenhängen könnte?

Habe schon recherchiert und bin dabei auf Diabetes Typ 2 und eine Fehlfunktion der Schilddrüse gestoßen. Das hält der Arzt aber für unwahrscheinlich...

Liebe Grüße und allen noch einen schönen wachen Tag :)
Wer die Suche nach dem richtigen Weg aufgibt, hat nie richtig gesucht.

Udo
Moderator
Beiträge: 4745
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Beitrag: #36095 Udo
12.08.2016, 03:48

Ev. liegt ein Vitamin B Mangel vor. Auch in Richtung Eisenmangel würde ich den Arzt einmal fragen. Ev. ein großes Blutbild machen lassen.

Gruß, Udo
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Marlena
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2016, 16:21

Beitrag: #36109 Marlena
15.08.2016, 17:11

Hallo Udo,

die Eisenwerte bzw. Ferritinwerte habe ich bereits testen lassen, daran lag es nicht. Das war die erste Vermutung meines Arztes, weil ich kaum noch Fleisch esse seit 1,5 Jahren. Werde aber den Vitamin B12-Werten nochmal auf den Grund gehen.

Wenn ich das richtig nachgelesen habe, leiden Vegetarier auch häufiger darunter als Fleischesser?
Wer die Suche nach dem richtigen Weg aufgibt, hat nie richtig gesucht.

Udo
Moderator
Beiträge: 4745
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Beitrag: #36110 Udo
15.08.2016, 23:19

Ist natürlich möglich, das bei vegetarischer ernährung unter Umständen einige Vitamine zu kurz kommen, bzw, das man auf einige Dinge bei der Ernährung achten müsste. Da kenne ich mich aber nicht so gut mit aus.

Vitamin B mangel sage ich deswegen, weil ich auch einmal einen akuten B12 Mangel hatte, da mein Körper dies nicht über den Magen aufnehmen kann. Dies kommt bei einigen Menschen vor. Ich war auch immer hundemüde, hatte Mißempfindungen am Körper, Kribbeln und Taubheitsgefühle in den Beinen, im Rücken, und psyschisch ging es ganz mies.
Seitdem bekomme ich dies über Spritzen, jeden Monat.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Marlena
Beiträge: 7
Registriert: 09.08.2016, 16:21

Beitrag: #36117 Marlena
19.08.2016, 15:45

Oh, das klingt aber auch nicht angenehm. Ist es denn durch die Spritzen ganz weggegangen?

Ich habe jetzt nochmal nachgefragt und meine Werte sind tatsächlich zu niedrig, die Ärztin meinte bei Vegetariern sei das sehr häufig, weil man den Bedarf an Vitamin B12 nur mit pflanzlichen Lebensmitteln nicht decken kann.

Sie hat mir jetzt zu Nahrungsergänzungsmitteln geraten. Hoffe die Dosis reicht, sonst muss ich da wohl auch Spritzen bekommen. Gewöhnt man sich denn mit der Zeit daran?

Mich gruselt es ja schon vorm Blutabnehmen :shock:
Wer die Suche nach dem richtigen Weg aufgibt, hat nie richtig gesucht.

Udo
Moderator
Beiträge: 4745
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Beitrag: #36119 Udo
20.08.2016, 01:36

Das sind recht kleine Spritzen, manchmal spüre ich das gar nicht. Aber wenn du das B12 problemlos aufnehmen kannst, geht es auch über Tabletten oder ähnliches. Da gibt es ja viele Präperate.

Die Symptome sind bei mir fast verschwunden. Es dauert recht lange, bis der Körper sich von einem Mangel erholt. Zumindestens einige Monate. Man hat ja eine Reserve im Körper, und oft spürt man es zu spät, wenn das Depot aufgebraucht ist.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

OceanDad
Beiträge: 29
Registriert: 21.08.2016, 11:22

Beitrag: #36132 OceanDad
22.08.2016, 12:25

Grüß Dich!

Gibt es denn im Moment vielleicht irgendwas, was dich intensiver beschäftigt, vielleicht auch im Unterbewusstsein? Oft ist das nämlich auch ein Grund, warum man nicht so wirklich gut einschlafen kann und einen schlechten Schlaf hat.

Wenn es generell an der Müdigkeit liegt, fehlen dir vielleicht paar Vitamine oder Nährstoffe. Ich verwende immer -brainbooster-vegi.86 gegen die Müdigkeit und das wirkt ziemlich gut muss ich sagen.

Link geändert wegen Werbung

Udo
Moderator
Beiträge: 4745
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Beitrag: #36133 Udo
22.08.2016, 15:25

OceanDad hat geschrieben:Grüß Dich!

Gibt es denn im Moment vielleicht irgendwas, was dich intensiver beschäftigt, vielleicht auch im Unterbewusstsein? Oft ist das nämlich auch ein Grund, warum man nicht so wirklich gut einschlafen kann und einen schlechten Schlaf hat.

Wenn es generell an der Müdigkeit liegt, fehlen dir vielleicht paar Vitamine oder Nährstoffe. Ich verwende immer -brainbooster-vegi.86 gegen die Müdigkeit und das wirkt ziemlich gut muss ich sagen.


Der angegebene Link funktioniert nicht, wurde deswegen deaktiviert, bitte einen gültigen zu dem Produkt angeben, da die Inhaltsstoffe unklar sind
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

marabu
Beiträge: 8
Registriert: 19.09.2016, 14:16
Wohnort: lange Nordrhein-Westfalen, momentan Hamburg

Beitrag: #36246 marabu
26.09.2016, 13:54

Noch mal zum Arzt und wieder Blut abnehmen lassen! Wie sah es mit den Schilddrüsenwerten aus?
Gibt es ewtas, dass dich eventuell psychisch belastet? Hat sich etwas an deiner Lebenssituation geändert?

Benutzeravatar
Lourdes
Beiträge: 36
Registriert: 15.09.2016, 12:31

Beitrag: #36305 Lourdes
13.10.2016, 14:12

Ich würde an deiner Stelle einfach mal einen Test machen, ob deine Schilddrüsenwerte okay sind. Auch wenn der Arzt es für unwahrscheinlich hält.

IngeA
Beiträge: 4
Registriert: 04.11.2017, 14:44

Re: Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #37306 IngeA
04.11.2017, 14:52

Auf jeden Fall zum Arzt vorbei schauen. Kann an vielem liegen (Eisenmangel, Vitaminmangel usw.)

Patricia
Beiträge: 6
Registriert: 02.11.2017, 10:43

Re: Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #37319 Patricia
07.11.2017, 14:27

hey das mit dem vitamin b12 könnte bei mir vielleicht auch das Problem sein, werde das wohl mal abchecken lassen beim Arzt, daran habe ich noch nicht wirklich gedacht! Habe mich jetzt direkt mal hier noch weiter über Vitamin B12 informiert... da ich mich auch fleischlos ernähre und nur wenig Tierprodukte esse könnte es vielleicht wirklich daran liegen.

Link geändert, Moderator

sonyya
Beiträge: 94
Registriert: 07.03.2014, 15:57

Re: Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #37709 sonyya
10.03.2018, 13:45

Ich hatte auch mal gehört, dass das Vitamin B12 helfen soll.
Hatte da verschiedene Infos gesucht weil ich meinen Körper auch etwas auf Vordermann bringen wollte.
Müde war ich auch eine Zeit lang, schlapp ebenso..es ging so jedenfalls nicht mehr weiter.

Hatte mir persönlich auch paar Infos im Internet gesucht.
Dabei habe ich bei (Link geändert) Kapseln gefunden welche Proteine liefern.
Es gibt auch dort die NADH Kapseln, die wandeln Nahrung in Energie um. Kann man sich ja alles anschauen :)

Jedenfalls gibt es genügend Mittel welche da wirklich gut wirken.

(Link geändert, da stehen dann auch ein paar Bewertungen, eine Meinung bilden muß sich aber jeder selber über so ein "Zeug").

Benutzeravatar
Lourdes
Beiträge: 36
Registriert: 15.09.2016, 12:31

Re: Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #37938 Lourdes
12.06.2018, 10:36

hast du mittlerweile eine Diagnose? Hast du etwas neues herausbekommen?

Lisbeth
Beiträge: 23
Registriert: 07.03.2017, 12:05
Wohnort: Dresden
Zodiac:

Re: Anhaltende Müdigkeit

Beitrag: #37939 Lisbeth
13.06.2018, 09:29

da kann dir leider niemand eine hilfreiche Antwort drauf geben. Wenn beim gr. Blutbild nichts rauskommt, genauer auf die Symptome achten, ggf. Tagebuch führen. Ständige Müdigkeit kann alle möglichen Ursachen haben - organische ebenso wie anorganische; psychischen Stress zum Beispiel.


Zurück zu „Allgemeines zum Thema Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste