Ab wann ist man süchtig?

Thema sind alle Krankheiten, für die es keine eigene Rubrik gibt.

Moderator: Moderatoren

Lisbeth
Beiträge: 25
Registriert: 07.03.2017, 12:05
Wohnort: Dresden
Zodiac:

Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38198 Lisbeth
30.08.2018, 20:51

Hallo ihr Lieben,

ich beobachte zunehmend, dass mein Mann immer mehr Alkohol konsumiert. Er ist kein "Säufer" und er wird auch nicht problematisch, wenn er trinkt, aber, wenn wir früher mal am Wochenende zwei Glässchen Wein getrunken haben und er niemals auf die Idee gekommen wäre, alleine zu trinken (manchmal musste ich ihn sogar überreden!), ist es heute doch eher täglich und auch alleine. Am Anfang dachte ich, es läge nur an dem Stress auf der Arbeit, aber es läuft mittlerweile schon ein halbes Jahr so. Ich glaube jetzt nicht, dass er zum "Alki" wird, aber würde gerne einschreiten bevor es zu spät ist..

Udo
Moderator
Beiträge: 4776
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38199 Udo
30.08.2018, 21:47

Wenn sich der Alkoholkonsum langsam steigert, und ev. auch zu Zeiten getrunken wird, wo man normalerweise nicht unbedingt Alkohol trinkt, sollten einige Alarmglocken angehen.
Ich würde das beobachten, bzw. auch Deinen Mann einmal darauf ansprechen. Aber dann, wenn er nichts getrunken hat.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Benutzeravatar
Lourdes
Beiträge: 41
Registriert: 15.09.2016, 12:31

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38203 Lourdes
31.08.2018, 15:24

Udo hat geschrieben:Ich würde das beobachten, bzw. auch Deinen Mann einmal darauf ansprechen. Aber dann, wenn er nichts getrunken hat.


Auf jeden Fall! Viele Leute sprechen solche Probleme leider in falschen Situationen an und dann ist auch keine Bereitschaft da
sich konstruktiv zu unterhalten.

Leute mit einem Alkoholproblem müssen auch nicht permanent betrunken sein aber täglicher Alkoholkonsum ist schlecht für die Psyche
und auch den Körper! Vor allem Alkohol als "Zuflucht" oder Belohnung, wenn man Stress hat finde ich sehr schwierig.
Rede unbedingt mit ihm darüber, aber eher aus deiner Perspektive. Was macht es mit dir und warum machst du dir Sorgen?
Ihm Vorwürfe zu machen wird euch nicht sehr weit bringen.
Falls das alles gut geht könnt ihr auch mal so einen Selbsttest machen ( https://www.drogenberatung-hamburg.de/s ... ts/alkohol ). Das hilft vielleicht um ihn ein wenig wach zu rütteln.

Viel Glück!

Link geändert, da er zu einer Privatklinik führte. Besser sind Infos einer Fachstelle für Suchterkrankungen.

rio
Beiträge: 4116
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38212 rio
03.09.2018, 10:36

Na toll, jetzt habe ich diesen Test gemacht und dann kommt nur

"Ein unerwarteter Zustand hat es unmöglich gemacht, die gewünschte Seite anzuzeigen. Das Problem ist protokolliert und dem Systemadministrator gemeldet worden.."
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 4776
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38215 Udo
03.09.2018, 22:54

Ähm, ja, das habe ich auch gerade gehabt. :oops:
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

Udo
Moderator
Beiträge: 4776
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38216 Udo
03.09.2018, 22:57

Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38219 BioTherapeut
04.09.2018, 11:46

es geht beim süchtig nicht nur um die Menge, sondern um den Grund. Ein Bierkutscher in Bayern, der Bier ausfährt und viele Flaschen Bier am Tag trinkt ist nicht unbedingt süchtig.Ein Mensch, der 2 Flaschen Bier am Tag braucht um Probleme zu überdecken ist meiner Ansicht nach bereits Suchtgefährdet. Die Sucht beinhaltet auch immer die Dosissteigerung.

Udo
Moderator
Beiträge: 4776
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38220 Udo
04.09.2018, 15:24

BioTherapeut hat geschrieben:es geht beim süchtig nicht nur um die Menge, sondern um den Grund. Ein Bierkutscher in Bayern, der Bier ausfährt und viele Flaschen Bier am Tag trinkt ist nicht unbedingt süchtig.Ein Mensch, der 2 Flaschen Bier am Tag braucht um Probleme zu überdecken ist meiner Ansicht nach bereits Suchtgefährdet. Die Sucht beinhaltet auch immer die Dosissteigerung.


Das stimmt. Aber ein Bierkutscher, der angenommen mehrere Flaschen Bier am Tag trinkt, und das Jahrelang, ist schon recht grenzwertig. Außer er ist in der Lage, das auch wieder einzustellen.
Es gibt ja diese Geschichte, ob erfunden oder wahr, über einen Briefträger, der sein Leben lang in einem kleinen Ort Briefe, Päckchen etc. austrug, dabei immer hier und da einen Schnaps zum "Auffrischen" bekam. Immer , wenn er Feierabend hatte, war er leicht angeduselt. Irgendwann wurde er einmal krank, kam ins Krankenhaus, und er bekam einen heftigen Entzug. Er war zu einem stillen Alkoholiker geworden, der jeden Tag seine paar Schnäpse brauchte, ohne das ihm dies bewußt geworden ist.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

rio
Beiträge: 4116
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38221 rio
04.09.2018, 16:31

Er war zu einem stillen Alkoholiker geworden, der jeden Tag seine paar Schnäpse brauchte, ohne das ihm dies bewußt geworden ist.

Wenn er Urlaub hat und braucht den Schnapps dann auch, dann ist er abhängig. Braucht er die dann nicht, und vermißt sie auch nicht, die Schnäppse, dann ist er nicht abhängig.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38225 BioTherapeut
05.09.2018, 08:49

ob süchtig oder nicht süchtig, hohe regelmässige Mengen an Alkohol führen nach absetzen zu Entzugserscheinungen.Das Postbotenbeispiel ist dafür ein Beispiel, aber das kommt wohl sehr selten vor.Früher haben wir im Krankenhaus bei Patienten mit Entzugserscheinungen und Delirium nach einer Operation dem Patienten einen Cognac gegeben, das ist heute nicht mehr erlaubt. Trotzdem war das eine sehr gute Lösung, besser als Psychopharmaka finde ich.

rio
Beiträge: 4116
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38227 rio
05.09.2018, 09:58

Jemand, der Kaffee trinkt, ist auch abhängig und leidet unter Entzugserscheinungen, wenn er zum Beispiel im Urlaub keinen Kaffee trinkt...

Die Lösung mit dem Cognac war sicher nicht die schlechteste.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

Udo
Moderator
Beiträge: 4776
Registriert: 16.06.2006, 01:19
Wohnort: Itzehoe
Zodiac:
Kontaktdaten:

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38229 Udo
05.09.2018, 21:04

Also , ich habe 2 Brüder durch Alkohol verloren, und hatte selber einige Zeit erhebliche Probleme damit. Ich habe wirklich gesehen, was da abgeht mit Entzugserscheinungen.
Von Krämpfen, Delirium, bis zur Leberzhirrose, Gelbsucht, und ziemlich üblem Tod durch Varizenblutung in der Speiseröhre, bzw. durch Vergiftung durch die Leber . Ich hatte allerdings noch rechtzeitig die Notbremse gezogen.

1. Lösung, gib ihm was zu trinken, dann ist erst einmal das schlimmste vorbei. Bis zum nächsten Tag.
2.Lösung, schick ihn ins Krankenhaus, damit er dort unter Überwachung den teils lebensbedrohlichen Entzug machen kann.
3.Lösung, mach nichts, und er wird entweder wahnsinnig, oder bekommt ein Korsakowsyndrom, dann bleibt er auch nüchtern, oder er stirbt eben an Organversagen.
Das Problem ist manchmal, das man einen Alkoholiker nicht immer daran hindern kann, zu trinken. Bis auf einmal der Körper nicht mehr mitmacht.
Aber das ist natürlich nur ein Extrembeispiel.
Abends geht die Sonne unter, morgens geht sie wieder auf !

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38232 BioTherapeut
06.09.2018, 07:20

jedem Alkoholiker droht langfristig entweder das Verbluten aus Ösophagusvarizen(Leber) oder das Verblöden(Gehirnschädigung).

rio
Beiträge: 4116
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38233 rio
06.09.2018, 09:15

Nur für Blöde (wie mich), die nicht wissen, was das Korsakow-Syndrom ist: Wikipedia
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 40
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Ab wann ist man süchtig?

Beitrag: #38236 BioTherapeut
06.09.2018, 14:02

das ist nicht blöd, das ist sehr speziell.Korsakow Syndrom kurz gefasst ist eine schwere Gedächtnisstörung durch Alkoholmissbrauch, also eine Gehirnschädigung mit vielen verschiedenen Ausprägungen, vor allen Dingen Gedächnisverlust.


Zurück zu „Sonstige“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste