Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Angst Panik Schwindel Forum - Schwindel unklarer Genese

Moderator: Moderatoren

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38097 ChrisKoch
09.08.2018, 18:31

Guten Tag Mitleidende,

Mein Name ist Christian bin 33 und arbeite als Koch. Nun zu meinem Problem:

bei mir fing alles im Februar mit einer verschleppten, nicht richtig ausgebrochenen Erkältung an. Bin damals von meinem Hausarzt ins Krankenhaus überwiesen worden, mit Verdacht auf Herzmuskelentzündung. Nach Ultraschall, Blutwerte kurzes EKG bin ich wieder nach Hause geschickt worden, alles okay.

Hatte totale Schwäche im Körper, zeitweise Druckgefühl im Kopf, auf den Ohren, Ohrengeräusche und ziemlich wackelig auf den Beinen.

Zu damals hat sich eigentlich nur eine körperliche Kraft verbessert, da ich mittlerweile wieder durchschlafen kann. War durch Herzrasen in der Nacht damals nicht drin.

Aber dieser Schwindel, der mich den ganzen Tag mehr oder weniger begleitet macht mich weiterhin fertig. Mir fällt es teilweise schwer auf der Stelle stehen zu bleiben. Direkt fange ich an zu pendeln. Mehrmals am Tag kommen Schübe, wo sich meine Beine wie aus heiterem Himmel wie pudding anfühlen. Gleichzeitig fühlt es sich in meinem Kopf so an als hätte ich einen gebechert. Oft beschriebene Benommenheit, die Dauer variiert.

Die letzte Woche war fast beschwerdefrei. Obwohl ich nichts an meinem Tagesablauf geändert habe. Dann kam am Sonntag plötzlich wieder ein Schub. Nur dieses mal fühlte es sich anders an. Irgendwas zog mich nach unten, hatte das Gefühl zusammen zu sacken. Im Bauchraum machte sich ein ganz merkwürdiges Gefühl breit. Sekunden später schoss mein Puls nach oben, ob es nun aus der Panik heraus erfolgte, weiß ich nicht. Minuten später fing ich mich wieder. Dieses wiederholte sich Vier Tage. Egal ob während der Bewegung oder im Sitzen.

Heute ist es noch nicht passiert...

Meine Hausärztin meint nach den Untersuchungen: Blutbild, EKG, Ultraschall, Urin, ich wäre Kerngesund.

Zu welchem Spezialisten sollte ich zuerst?

Heilpraktiker Termin kommt, wenn er aus dem Urlaub zurück ist.

Schwankende Grüße,
Chris

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 42
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38099 BioTherapeut
10.08.2018, 07:31

Guten Morgen Christian, Schwindel kann sehr viele Ursachen haben.Natürlich kannst Du zu einem Heilpraktiker gehen, warum nicht zu einem Arzt für Naturheilverfahren? Vorher solltest Du aber weiter abklären: die Halswirbelsäule(Orthopäde), die Ohren(HNO) und Gehirnfunktion(Neurologe/Psychiater). Sehr häufig liegen die Ursachen in einer Blockade in der Halswirbelsäule.
LG

rio
Beiträge: 4161
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38102 rio
10.08.2018, 08:29

Es gibt auch spezielle Schwindelambulanzen.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38135 ChrisKoch
22.08.2018, 11:00

Kurzes Update:

Komme gerade vom HNO Arzt. Gleichgewichtsorgan funktioniert wohl wie es soll. In einer Woche habe ich einen Termin zum Kopf MRT. Termin beim Neurologen ist auch in Arbeit.

Immer dieses auf und ab, das nervt extrem. Letzte Woche hielt sich der Schwindel schön im Hintergrund. Dachte schon es geht langsam bergauf. Dann kam aber abends wieder eine Phase und hielt mehrere Tage an. Zum kotzen...

Werde berichten wenn ich weitere Ergebnisse bekommen habe.

rio
Beiträge: 4161
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38136 rio
22.08.2018, 11:10

Daß es ein ständiges Auf und Ab ist, kann man in den Leidensgeschichten hier öfters lesen. Da stehst Du wohl nicht allein da, auch wenn das kein wirklicher Trost ist.

Da hilft wohl nur am Ball bleiben.
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38177 ChrisKoch
28.08.2018, 11:44

Kurze Frage, auf meiner Überweisung steht Neurologie. Aber es spielt vermutlich keine Rolle ob ich nun zu einem Neurologen in die Praxis gehe, oder ins Krankenhaus in die Neurologie?

Und mit welchen Tests muß man beim Neurologen rechnen?

Gruß,
Chris

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 42
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38179 BioTherapeut
28.08.2018, 14:58

Wenn Du Kassenpatient bist kannst Du nicht ins Krankenhaus, Du mußt einen niedergelassenen Neurologen aufsuchen(z.B. in den gelben Seieten findest du einen unter Ärzte).Privatpatienten können sich einen Termin im Krankenhaus holen.

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38193 ChrisKoch
29.08.2018, 23:30

Da kommt man aus der Röhre und denkt jemand spricht noch mit einem über den Befund. Nö, hab die CD mit den Bildern bekommen, und der Rest geht an den HNO Arzt. Also wieder warten...

Immerhin hatte ich heute mittag dann noch ein wenig Glück. Nachdem ich dem Neurologen fast zwei Wochen wegen einem Termin hinterher gelaufen bin, klingelte heute mittag mein Telefon. Der Neurologe, ihm sei für morgen früh ein Patient abgesprungen, ob ich Zeit hätte.

Manchmal geht es schlag auf schlag.

Bin mal gespannt was der morgen mit mir anstellt.

Gruß,
Chris

rio
Beiträge: 4161
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38196 rio
30.08.2018, 20:33

Und, was gibt es neues?
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38202 ChrisKoch
31.08.2018, 00:13

Leider noch nicht viel.
Er hat erstmal nur Fragen gestellt, die Standard Gleichgewichtsübungen abgefragt. Hat mir aber ganz klar gesagt, wir werden so lange suchen bis sie sagen es geht ihnen besser. Bei ihm fühle ich mich gut aufgehoben. Sollte ihm das letzte Blutbild und die MRT Bilder mitbringen. Geschieht morgen...er wertet dann die Bilder aus und meldet sich dann bei mir.

Sobald es neues gibt, werde ich mich hier melden.

Gruß,
Chris

rio
Beiträge: 4161
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38211 rio
03.09.2018, 10:33

Bei ihm fühle ich mich gut aufgehoben
Das ist schon mal sehr gut. Und das er sucht, bis er was findet, klingt auch nicht schlecht.

Ich drücke die Daumen, daß er was findet!
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

ChrisKoch
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2018, 17:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38213 ChrisKoch
03.09.2018, 18:31

Kurzes Update,

war heute beim Osteopathen/Heilpraktiker.

Der hat als erstes eine Irisdiagnose durchgeführt und bevor ich gesagt habe wieso ich da bin, 99% meiner Probleme erkannt. Nun habe ich gerade gelesen, das genau diese Methode überall kritisiert wird. Naja, bei mir hat er jedenfalls ins Schwarze getroffen.

Halswirbel wurden auch gelockert, leichte Verspannung vorhanden.

Er meinte Reste einer Infektion, vielleicht die Erkältung womit alles Übel begann, können nicht richtig angebaut werden, weil der Körper unter zuviel Stress steht. Dadurch gibt es einen Stau im Lymphsystem, welches wiederum zu den Druckgefühl Ohren, Schwindel, Schmerzen Beine, schwere Beine usw. führt. Dazu reagiert mein Körper recht stark auf mein Nervensystem, was in dieser Situation nicht hilfreich ist.

Mal gucken was die Mittel der er aufgeschrieben hat können.

Ich berichte.

Gruß,
Chris

rio
Beiträge: 4161
Registriert: 02.03.2004, 08:22

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38217 rio
04.09.2018, 08:29

Tja, die Meinungen gehen sicher auseinander, aber wenn es hilft...
Tschüß Atomstrom, es lebe Ökostrom! Durch Lieferantenwechsel bei Strom und Gas Geld sparen.

BioTherapeut
Moderator
Beiträge: 42
Registriert: 17.07.2018, 06:14

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38218 BioTherapeut
04.09.2018, 11:40

es kommt immer darauf an wie jemand eine Methode beherrscht.Ich habe mich auch viel mit Augendiagnose beschäftigt,sie kann hilfreich sein, ich bezweifel allerdings, dass Du damit viel weiter kommst aber ich wünsche Dir, dass ich nicht recht behalte.Es gibt bessere alternative Methoden.

SuzySsio
Beiträge: 4
Registriert: 09.12.2018, 18:23

Re: Seit Februar Probleme mit Gleichgewicht.

Beitrag: #38438 SuzySsio
09.12.2018, 23:37

Ich habe seit 4 Jahren Gleichgewichtsstörungen und nach etlichen Arztbesuchen endlich einen Arzt in der Türkei gefunden, wo ich dann die Diagnose Bilaterale Vestibolpathie bekommen habe.
Ich habe mir es Seit jahren sowieso schon gedacht, aber jetzt habe ich es endlich schwarz auf weiß.
2 Jahre von mir sind nämlich schon sinnlos vergangen, weil zuerst gesagt wurde das es psychisch sei, mit der Diagnose ich aber nie zufrieden war.
Ich soll jetzt 20 Sitzungen Physiotherapie bekommen. Der Arzt meinte es würde sich zu 80% verbessern, was ich überhaupt nicht zu glauben mag.
Hat jemand von euch das schon hinter sich? Hat es sich bei irgendjemandem verbessert?
Ich wünsche mir einfach nur, dass das künstliche Gleichgewichtsorgan mal irgendwann auf den Markt kommt und ich wieder leben kann wir früher. Aber das wird ja gerade erst bei den Blinden Menschen ohne Gleichgewichtsorgan ausgetestet.
Ich versuche mich immer damit ein bisschen aufzumuntern und denke mir zum Glück habe ich meine Augen noch...
Ich kann zb. kein Auto mehr fahren, keine Stöckelschuhe anziehen, trinke kein Alkohol mehr, im Meer nicht schwimmen, kein Fahrrad fahren.... usw. Bin auch sehr ängstlich seitdem, also psychisch angeknackst.
Wie ist das bei euch so?


Zurück zu „Schwindel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste